MorrowindOblivion
Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum
The Elder Scrolls ESO


Skyrim


Oblivion


Morrowind


Foren
The Elder Scrolls
Online

Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins

─ltere TES-Spiele
TES Diskussion
Oblivion Plugins
Morrowind Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of
Vvardenfell

Tales of Tamriel

Hosted by


Headlines:
Downloads: Forenticker:


24.02.2017 um 22:26 "Return to Morrowind" Gameplay-Trailer ver├Âffentlicht
Bethesda hat k├╝rzlich unter dem Titel "Return to Morrowind" einen Trailer mit Gameplay-Material zum kommenden Elder Scrolls Online-Addon ver├Âffentlicht. Das "Return" macht schon deutlich, dass es eine R├╝ckkehr nach Vvardenfell, die damalige Spielwelt von The Elder Scrolls III: Morrowind vermitteln soll. Im Zentrum steht die exotische Welt der gro├čen ├Âstlichen Insel mit ihrer au├čergew├Âhnlichen Flora, den Riesenpilzen, ihren abwechslungsreichen Landschafte: Aschew├╝sten, Lavaseen, gr├╝nen Ebenen und bekannten Serienelementen wie den Daedra-Ruinen. Auch erste Blicke auf Seyda Neen und (das hier noch im Bau befindliche) Vivec k├Ânnen wir werfen.

Wir haben euch den Trailer an der Stelle verlinkt:



Anschauen, genie├čen und schwelgen.

Related Links:



24.02.2017 um 22:02 Bethesdas Termin f├╝r E3-Pressekonferenz | Gro├če Open World-Titel in Planung
Ein neuer The Elder Scrolls-Teil sei nicht in Entwicklung. Diese Aussage gab es in der letzten Zeit h├Ąufiger von Todd Howard zu h├Âren. Was war doch die ├╝berfallartige Ank├╝ndigung von Fallout 4 vor zwei Jahren f├╝r eine ├ťberaschung! Lange wurde dementiert, geleugnet, man hatte es auch nicht wirklich auf der Agenda und pl├Âtzlich war es angek├╝ndigt und nur wenige Monate sp├Ąter auch schon auf dem Markt. Die Aussagen von Howard sind daher auch mit einem gewissen augenzwinkernden Zweifel anzuschauen.

Umso interessanter ist deshalb, das hat die Guerilla-Ank├╝ndigung damals geschafft, aufmerksam auf die Pressetermine von Bethesda im Rahmen der gro├čen Messen zu schauen und f├╝r das Vorfeld der E3 hat sich der Entwickler und Publisher bereits angek├╝ndigt. Das gro├če Media-Briefing findet demnach am 11.06.2017 "zur ├╝blichen Zeit" statt, was bei uns etwa dem 12.06.2017 04:00 MEZ entsprechen w├╝rde. Selbst wenn wirklich kein neues The Elder Scrolls angek├╝ndigt oder pr├Ąsentiert wird, so hat Todd Howard gegen├╝ber IGN erk├Ąrt, dass man derzeit an sieben Projekten arbeite. Neben bereits bekannten Sachen wie Fallout 4 VR und der Switch-Version von Skyrim w├Ąren da ein Mobile-Spiel, das den Erfolg von Fallout Shelter weiterschreiben soll. Es bleiben damit vier Leerstellen.

Wom├Âglich umfasst die eine doch The Elder Scrolls 6. Wenn zumindest noch nicht aktiv entwickelt wird, befindet sich der n├Ąchste Teil der wichtigen Signature-Marke unter Garantie schon in der Konzeptionierung. Da bleibt dann aber noch Raum f├╝r Fortsetzungen oder gar interessante neue IPs. Zu zwei von diesen drei Projekten, an denen Howards Team arbeiten, meinte er, dass sie noch gr├Â├čer werden w├╝rden, als alle bisherigen Spiele von Bethesda. Gemeint sein, kann damit eigentlich nur Spielfl├Ąche, weshalb wohl von zwei gigantischen Open World Titeln auszugehen ist. Da mit ESO erst ein MMO an den Start ging, ist dann wohl mit Einzelspielererfahrungen zu rechnen. Weitere Details verriet er aber noch nicht.

Das im Mai erscheinende Prey (2017) wird wahrscheinlich schon aus Promotionsgr├╝nden auf der E3 noch einen gro├čen Platz einnehmen, genauso wie die bereits bekannten Projekte, aber die Wahrscheinlichkeit besteht, dass uns Bethesda Anfang des Sommers wom├Âglich schon mit einem seiner geheimen Favoriten ├╝berraschen k├Ânnte.

Related Links:



24.02.2017 um 21:36 Todd Howard: Keine Details zur Nintendo Switch Skyrim-Portierung
W├Ąhrend die Ank├╝ndigung mit einer Portierung von Skyrim f├╝r die bald erscheinende Nintendo Switch, das etwas mehr als f├╝nf Jahre alte Rollenspiel zu einem omni-pr├Ąsenten Multi-Platformer zu machen mit einem milden L├Ącheln gutiert wurde und den The Elder Scrolls-Kosmos auch f├╝r harte Nintendo-Nutzer ge├Âffnet h├Ątte, gab es zuletzt einige Verwirrung bez├╝glich der Produktbeschreibung der Switch-Version. So l├Âsten diese den Verdacht aus, dass es sich bei der angebotenen Variante wom├Âglich nur um die Ur-Fassung des Spiels handeln k├Ânnte, statt der abschlie├čenden Special-Edition. Sowohl die DLCs Dawnguard, Hearthstone als auch Dragonborn w├Ąren dann vielleicht sogar nicht enthalten und das Spiel gen├Âsse keinen Mod-Support, der nach so vielen Jahren nach wie vor eines der gr├Â├čten Verkaufsargumente f├╝r das Grundspiel, zumindest auf dem PC bisher, darstellt.

Die Kollegen von Polygon haben nachgefragt, doch wollte oder konnte Todd Howard keine weiteren Details zur Portierung und der daf├╝r verwendeten Version nennen. F├╝r einen reibungslosen Port bzw. ein klares Dementi der Ger├╝chte spricht das nicht gerade. Wom├Âglich stehen Bethesda angesichts der Technik der Switch vor Herausforderungen, bei denen noch nicht klar ist, welche Version wirklich umgesetzt werden kann, weshalb man sich da wohl nicht festlegen mag. Eventuell erwartet uns dann auch kein reiner Port einer der bekannten Version sondern eine, die direkt von Leistungsbedarf und Gr├Â├če direkt auf die Switch zugeschnitten ist. Bleibt also zu hoffen, dass wirklich ein vollwertiger Port und nicht nur ein lahmer Aufguss kommt.

Related Links:



24.02.2017 um 21:18 Info-Happen zu Fallout 4 Virtual Reality
Eine der ├╝berraschenden Ank├╝ndigungen der letzten E3 war Bethesdas Vorhaben das erfolgreiche Fallout 4 auch in einer eigenen VR-Version anbieten zu wollen, in seiner kompletten L├Ąnge. Seit der Ank├╝ndigung ist es jetzt lange still um das Projekt gewesen. Da k├╝rzlich Resident Evil VII gezeigt hat, dass man aufwendige Triple-A-Spiele in gute VR-Erfahrungen verwandeln kann, ist besonders interessant, dass sich Todd Howard in einem Interview k├╝rzlich auch zum Fortschritt von Fallout 4 VR ge├Ąu├čert hat. Zwar hob er die geile Spielerfahrung hervor, war jedoch mit konkreten Informationen sparsam.

So funktionieren die Pipboy-Funktionen wohl schon sehr gut, etwas das vermutlich durch die bereits native Umsetzung des Pipboys als Teil des Charaktermodells und nicht als abgekapseltes Men├╝ beg├╝nstigt wurde. Auch V.A.T.S. soll im VR-Modus bereits viel Spa├č machen. Allerdings scheint der VR-Modus noch einige Zeit zu brauchen, bis er ausgereift ist, noch wird in vielen Punkten experimentiert. So ist selbst die Umsetzung der Fortbewegung in der Spielwelt noch im Probierstadium. Derzeit schaue man sich das in vielen VR-Spielen ├╝bliche >>Teleportieren<< an, allerdings strebe man generell an, verschiedene Fortbewegungsm├Âglichkeiten einzubauen, da viele Spieler unterschiedliche Erfahrungen bevorzugen w├╝rden.

Da gerade die VR-Erfahrung von Motion Sickness geplagt wird, eine nachvollziehbare Entscheidung.

Related Links:



02.02.2017 um 01:10 Elder Scrolls Online: Morrowind - Addon f├╝r Nostalgiker
Schon seit Jahren versucht die Mod-Community der The Elder Scrolls-Reihe den Zauber des Klassikers The Elder Scrolls III: Morrowind (2002) in zeitgem├Ą├čer Grafik wiederzubeleben. Die Projekte Morroblivion und zuletzt SkyWind machten sich eine Portierung der Spielwelt in die Grafik der Nachfolger zur Aufgabe.

Nun will Bethesda selbst liefern. Anders als erwartet jedoch in ihrem MMORPG Elder Scrolls Online. Nach mehreren Erweiterungen im eher kleinen DLC-Format soll am 06.06.2017 mit Morrowind ein richtig gro├čes Addon kommen.

Anders als der damals schon irref├╝hrende Titel vermuten l├Ąsst, steht wieder nicht die ganze Provinz (die man im Hauptspiel bereits in Teilen bereisen konnte) sondern die Insel Vvardenfell im Vordergrund. Kenner des Klassikers werden also viel Vertrautes entdecken und viele St├Ądte und Orte wiedererkennen k├Ânnen. Die Entwickler habe sich bem├╝ht die ganze damalige Spielwelt nun als festen Bestandteil in das Spiel zu packen und nach bisherigen Aussagen das anders als die bisher in mehere Abschnitte geteilten Gebiete (wie Morrowinds K├╝stenregion) als eine zusammenh├Ąngende Region. Soll hei├čen ganz Vvardenfell wird wie fr├╝her frei bereisbar sein. Einzig der Rote Berg bleibt aus Lore-Gr├╝nden versperrt, immerhin stellen wir uns in Gestalt des Nerevarine erst in paar Jahrhunderten dem Ascheteufel. Eben jene Lore bietet entsprechend aber auch Neues.

Story und Setting

Da ESO im Zweiten Zeitalter also weit vor den bisherigen TES-Teilen spielt, sind einige Landmarken, die wir noch aus Morrowind kennen noch gar nicht gebaut, so etwa die Garnisonsst├Ądte Ebenherz oder Pelagiad oder die Festungen der kaiserlichen Legion. Wir erleben damit ein frisches, neues, n├Ąmlich ein vergangenes Vvardenfell, dass dann auch f├╝r TES-Veteranen noch so einige ├ťberraschungen bereithalten d├╝rfte.

Doch die Story, zu der Bethesda noch nicht so viel verraten will, bringt uns mit einem alten Bekannten wieder zusammen. Vivec, als Teil von ALMSIVI einer der drei G├Âtter des Tribunals, ist schwer erkrankt und Aufgabe des Spielers wird es wohl sein ein Heilmittel zu besorgen, damit den Bewohnern ihre Insel aufgrund eines abst├╝rzenden Mondes und eines Vulkanausbruchs nicht um die Ohren fliegt. Wom├Âglich haben die Kultisten des Sechsten Hauses ihre Finger im Spiel? Und auch die Morag Tong, die im damaligen Klassiker recht farblose Assassinengilde, d├╝rfte jetzt mit einem st├Ąrkeren Plot zur├╝ckkehren.

Fans der Serien werden sich aber nach wie vor auf die irre Faszination der alten Dwemer-Ruinen, der Krebsh├Ąuser-St├Ądte der Redoran oder auf die wild gewucherten Pilzt├╝rme der Telvanni freuen k├Ânnen. Schon damals beeindruckte Morrowind mit seiner fremden f├╝r Fantasy-Settings eher ungew├Âhnlichen Sch├Ânheit. Das in zeitgem├Ą├čer Grafik k├Ânnte nochmal ein ganz neues Erlebnis sein.

Neuerungen

Das neue Gebiet ist dank des One Tamriel Konzeptes nat├╝rlich auch f├╝r Veteranen interessiert, deren St├Ąrke entsprechend skaliert wird. Wer aber ESO vor allem wegen der Geschichten spielt wird mit einer F├╝lle von neuen Quests und der neuen Story-Quest ohnehin seine Freude finden. Ein neuer Dungeon, die Stadt der Uhrwerke (bekannt aus dem Morrowind-Addon "Tribunal"), d├╝rfte sich zudem gut in die bisherigen Pr├╝fungen einreihen.

Die wohl gr├Â├čten Neuerungen werden aber ein neuer PvP-Modus sowie eine neue Klasse sein. Dieser neue Arena-Modus l├Ąsst euch in drei Teams zu je vier Spielern gegeneinander antreten. Anlaufpunkt ist hier das Aschland auf Vvardenfell. Wem das Erobern von Cyrodiil bisher also zu viel Schlachtget├╝mmel war, kommt hier im Team-Kampf voll auf seine PvP-Kosten.
Die neue Klasse, der H├╝ter, wiederum soll wohl eine ├Ąhnliche Rolle ├╝bernehmen, wie der Druide in anderen Rollenspielen. Im Kampf darf er m├Ąchtige Tierbegleiter zur├╝ckgreifen und wird wohl auch ├╝ber einen Heil-Talentbaum verf├╝gen, was diejenigen Spieler freuen d├╝rfte, die bisher gezwungen waren als Heiler auf einen eher auf magieausgelegten Templer zur├╝ckzugreifen.

Versionen

Als vollwertiges Addon will Morrowind dann auch vollwertig bezahlt werden. M├Âglichst g├╝nstig upgradet man zum Preis von 39 $ mit der digitalen Version. Dazu gibt es noch eine Digital Collectors Edition die einige exklusive Ingame-Inhalte wie Begleiter und Emotes oder R├╝sttungssets enth├Ąlt (69ÔéČ). F├╝r Vorbesteller winkt dann auch noch einmal ein zus├Ątzliches Weltenbummler-Paket mit ├Ąhnlichem Klimbim.

Das Addon erscheint jedoch auch als physische Disc-Version. Einmal in der Standard-Ausf├╝hrung (59ÔéČ) oder auch hier in einer aufwendigeren Sammleredition, uA mit Artbook und Dwemer-Figurine (99ÔéČ). In beiden F├Ąllen liegt neben dem Addon auch noch einmal das Hauptspiel bei. Also f├╝r Einsteiger k├Ânnte es sich lohnen direkt das Addon zu kaufen und das Hauptspiel damit inklusiv zu haben. Auch ist f├╝r jeden Geldbeutel etwas dabei.

Boxed VersionCollectors Edition


Die einzelnen Versionen k├Ânnt ihr auch hier noch einmal vergleichen: ElderScrollsOnline.com - Versionsvergleich

Trailer

Related Links:



01.02.2017 um 23:15 Fallout 4 - PS4 Pro Unterst├╝tzung und Grafik-Upgrade
Fallout 4 (2015) erh├Ąlt in der kommenden Woche ein weiteres Update und soll die Mod-Unterst├╝tzung, die Bethesda f├╝r seine Spiele anbietet noch einmal verbessern. im Gleichen Zuge verk├╝ndete der Entwickler auch die PS4 Pro, die neue Mid-Gen-Konsole von Sony supporten zu wollen. Sie will man die st├Ąrkere Technik des Systems auch f├╝r Fallout 4 ausnutzen, um die grafische Darstellung des Rollenspiels noch einmal aufzubohren. Darunter neben einer gr├Â├čeren Aufl├Âsung, auch eine bessere Beleuchtung und eine gr├Â├čere Darstellungsreichweite, was die Weitsicht des Spiels noch einmal aufwerten d├╝rfte.

Auch PC-Spieler k├Ânnen sich auf ein dickes Grafik-Upgrade freuen. Als "Dankesch├Ân an unsere treuen PC-Fans" wie es hie├č, liefert Bethesda ein kostloses Package mit HD-Texturen aus. Es kann kostenlos ├╝ber Steam bezogen werden. Wer also der Meinung war, dass das Spiel zwar gut aber gerade im Vergleich zu Witcher 3 nicht ├╝berragend bei Release ausschaute, kann sich hier auch von offizieller Stelle mit der Schokoladenseite der Post-Apokalypse eindecken.

Der Nachteil an der HD-Grafik: Das Package wird sowohl die Systemanforderungen noch mal in die H├Âhe schrauben, ist also nichts f├╝r schwache Systeme und die Gr├Â├če ist mit zus├Ątzlichen 58 GB auch kein Pappenstiel.

Hier noch einmal die offiziellen aktualisierten Systemanforderungen:

*Windows 7/8/10 (64-Bit-Betriebssystem erforderlich)
*Intel Core i7-5820K oder besser
*GTX 1080 8 GB
*Mindestens 8 GB RAM

Related Links:



01.02.2017 um 16:46 Fallout: New Vegas 2 - Ger├╝cht mit Gehalt?
Wie die GameStar in ihrem News-├ťberblick vom 31.01.2017 berichtete, k├Ânnte bereits ein Nachfolger von Fallout: New Vegas (2010) in Entwicklung sein. Das Spiel war seinerzeit ein Spin-Off der Reihe zu Fallout 3 und eine Auftragsarbeit von Obsidian Entertainment. Diese sollen wohl bereits, neben Pillars of Eternity 2, auch wieder an diesem Nachfolger arbeiten. Als Quelle wird die Webseite FragHero angegeben, die sich wiederum auf einen Branchen-Insider beruft.

Besagter Insider soll bereits korrekte Infos zu Red Dead Redemption 2 und The Last of Us 2 geliefert haben und wird daher als halbwegs glaubw├╝rdig eingesch├Ątzt. Stimmen seine Informationen ist mit einer Ank├╝ndigung dieses neuen Fallout-Spin-Offs auf der n├Ąchsten E3 im Sommer zu rechnen.

Allerdings hat Obsidians PR-Manager Mikey Dowling gegen├╝ber Kotaku dementiert, dass an einem Nachfolger gearbeitet wird. Das wolle man zwar, aber man warte da entsprechend auf gr├╝nes Licht vom Rechteinhaber Bethesda.

Angesichts eines Trends zu immer k├╝rzeren Ank├╝ndigungszeitr├Ąumen (Fallout 4 selbst ist hierbei das beste Beispiel) hat man solche Dementis inzwischen aber auch mit Vorsicht zu genie├čen, wom├Âglich wolle man sich jetzt die Aufmerksamkeit f├╝r Pillars 2 nicht kaputt machen. Vielleicht lohnt es sich doch noch etwas Geduld bis zur E3 zu haben.

UPDATE: Scheinbar hat FragHero jene ├Ąlteren Vorhersagen manipuliert. Die Richtigkeit einer Insider-Aussage erscheint damit endg├╝ltig widerlegt.

Related Links:



20.10.2016 um 16:27 Neue Nintendo-Konsole: Nintendo Switch & Skyrim-Portierung
Vor einer etwa einer halben Stunde hat Nintendo endlich den Schleier ├╝ber seiner neuen Konsole (bisher Codename: NX) gel├╝ftet. Der tats├Ąchliche Name des neuen Ger├Ątes lautet Nintendo Switch und wird eine ganze Reihe der Features besitzen, die bereits als Ger├╝chte in den letzten Monaten kursierten. So wird es sich offenbar um eine zweiteilige Station handeln, die einmal f├╝r das gewohnte station├Ąre Spielen zu Hause angelegt ist, aus der man jedoch ein Gamepad auskoppeln kann, um auch bequem unterwegs zu spielen bzw. weiterzuspielen. Die Unterst├╝tzung von Cartridges weist auf die bereits ger├╝chteweis existierende Strategie hin damit Handheld und Konsole in Einem anzubieten und das Spielerlebnis mobil und spontan zu gestalten. Darauf weist auch die Inszenierung des vorgestellten "First Look" hin:



Die Switch erscheint voraussichtlich im M├Ąrz 2017 mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild als gro├čem Starttitel.

Was jedoch auch im Trailer mehrfach zu sehen war und f├╝r uns interessant ist: Skyrim wird wohl in einer portierten Variante (wom├Âglich in der bald erscheinenden HD-Variante) auch auf der Switch erscheinen. N├Ąhere Infos dazu sind freilich noch nicht bekannt, aber eine interessante Meldung, da der beliebte f├╝nfte TES-Teil damit den Sprung auf alle relevanten Plattformen geschafft h├Ątte.

Related Links:



29.07.2016 um 12:02 The Elder Scrolls: Legends - Erste Eindr├╝cke aus der Closed Beta
Den Neun sei Dank gibt es die Spiele-Presse. Wer leider nicht in den Genuss von Closed-Beta-Zug├Ąngen zu Spielen kommt, w├Ąre sonst dazu verdammt in der Informationsw├╝ste zu verdursten. Nun hatte Bethesda mit Elder Scrolls Legend schon vor einer Weile ein eigenes Trading-Card-Game mit der TES-Lore angek├╝ndigt und die Beta hatte nun schon ein gemessen Ma├č Zeit, sodass sich die Tester bereits einen guten Eindruck von dem machen konnten, was uns alle mit dem neuen Spiel erwarten wird. An der Stelle verlinken wir euch daher einen Ersteindruck der GameStar zum Beta-Stand des Spiels:



Gwint war wohl das letzte Beispiel mit einer gro├čen IP, das versuchte Blizzards Hearthstone im TCG-Sektor auf dem PC Konkurrenz zu machen. Tats├Ąchlich gibt es da drau├čen eine Menge, mehr oder weniger sympathischer Spiele, die sich versuchen in den Markt zu k├Ąmpfen und der Verdacht ein Hearthstone-Klon zu sein, wird einem dann schnell zu F├╝├čen gelegt.

Der Spielablauf scheint jedoch f├╝r den unbeleckten Redakteur Sebastian Stange, eine zumindest eine positive ├ťberraschung beinhaltet zu haben:

O-Ton: "Ich bin hier angetreten in der Erwartung einen Hearthstone-Klon zu sehen, es ist dann aber doch ein eigenes Ding, und eines das sich dann doch ausreichend anders anf├╝hlt [...]"

TCG ist f├╝r Bethesda wie zuletzt das MMO Elder Scrolls Online ein noch nicht beackertes Feld. Wir sind daher auf eure Gedanken und Meinungen gespannt. Diskutiert mit uns im Forum. Wir haben zu dem Thema einen eigenen Thread aufgemacht. Den Link findet ihr nachfolgend.

Related Links:



26.07.2016 um 14:39 Vault Tec-Workshop erschienen
Heute ist der langersehnte Tag da und Bethesda ver├Âffentlicht den vierten und vorletzten DLC f├╝r Fallout 4. Die Vaults waren eigentlich immer das besondere und spannende an Fallout, etwas das das Spiel aus dem Post-Akokalypse-Genre etwas heraushob.



Die Vault. Ein Bunker und gleichzeitig ein Ort an dem das Vorkriegsamerika konserviert wurde. Hatte man zuletzt schon in Fallout Shelter die M├Âglichkeit seine eigenen Vault-Ameisenfarm zu bauen. so geht es jetzt in 3D in den Untergrund.

Es warten eine Reihe neuer Bau- und Einrichtungsoptionen, die es m├Âglich machen werden alle Siedlungen im ├ľdland mit dem Chic und den Annehmlichkeiten des vorkriegs-Amerikas auszustatten. Intakte Toiletten, geputzte Kleiderschr├Ąnke, Betten mit Laken und Decken! Wer also immer schon der Meinung war, dass es schade ist, dass die Post-Apokalypse auch nach 200 Jahren noch so aussehen muss, als w├Ąren gerade die Bomben gefallen, dem d├╝rfte der Workshop deutlich Abhilfe verschaffen.

Doch die neuen Objekte sind nur der erste Teil. Tats├Ąchlich wartet irgendwo im Commonwealth Vault 88 ungeduldig darauf in Betrieb genommen zu werden. Und wer w├Ąre wohl besser geeignet als Aufseher als jemand mit knapp 200 Jahren Vault-Erfahrung ;)

Also macht euch auf und schafft ein besseres und sicheres Leben... im Untergrund. Promoted by Vault Tec, certified by the American Government.

Wer sich bereits im Besitz des Season Passes befand, f├╝r den d├╝rfte der Workshop inzwischen freigeschaltet worden sein. Alle anderen k├Ânnen den DLC auf Steam f├╝r 4,99 ÔéČ dazu kaufen.

Und nat├╝rlich freuen wir uns darauf eure Vaults oder wahlweise auch eure Siedlungen mit den neuen M├Âbeln zu sehen. Teilt eure Screenshots oder eure Erfahrungen wie gehabt im Foren-Thread zu Fallout 4 mit uns. Den Link findet ihr nachstehend.

Related Links: