MorrowindOblivion
Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum
The Elder Scrolls ESO


Skyrim


Oblivion


Morrowind


Foren
The Elder Scrolls
Online

Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins

ltere TES-Spiele
TES Diskussion
Oblivion Plugins
Morrowind Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of
Vvardenfell

Tales of Tamriel

Hosted by


Elder Scrolls Online: Aldmeri-Dominion
The Elder Scrolls Online: Überblick zum Aldmeri-Dominion


Anführer: Königin Ayrenn Arana Altmeri
Sitz: Eldenhain
Gründung: 2Ä 582
Völker: Altmer, Bosmer, Khajiit
Gebiete: Summerset Inseln, Valenwald, Elsweyr
Ziel: Wiederherstellung der Elfenherrschaft in Tamriel; Vertreibung von Molag Bal

Weitere spezielle Informationen können auch den Communityfragen zum Aldmeri-Dominion entnommen werden.

Das Aldmeri-Dominion ist die jüngste der Allianzen. Es wurde als Antwort auf die aktuellen Ereignisse und uralten Pakte ins Leben gerufen. Die Altmer der Summerset Inseln führen es an. Ihr Ziel ist es, die Kaiserstadt zu übernehmen, so die elfische Herrschaft über Tamriel wiederherzustellen, die mit der Vertreibung der Ayleiden aus Cyrodiil ihr Ende fand und die Streitkräfte der Familie Tharn, Mannimarcos und Molag Bals, die den Thron und den Weißgoldturm an sich gerissen haben, auszulöschen.

Obwohl diese Allianz im Vergleich noch recht jung ist, so ist sie bereits geschwächt und ihre Mitglieder sind sich bei weitem nicht gleichgestellt. Die drei Völker sind zwar nicht offen zerstritten, aber jede Partei sieht die Abwehr der Angriffe auf ihre jeweilige Heimat als oberste Priorität an, wobei Altmer und Bosmer das einigende Band des gemeinsamen Blutes verbindet.

Valenwald, die Heimat der Waldelfen, wird von den colovianischen Kaiserlichen aus dem Südwesten Cyrodiils angegriffen. Ihre Wälder werden zerstört und verbrannt, was zur Folge hat, dass Truppen der Bosmer weiträumig gebunden werden. Gleichzeitig fallen nibenesische Kaiserliche in Elsweyr, die Heimat der Khajiit, ein und erobern die fruchtbaren Weiden, auf denen die Khajiit ihre Herden grasen lassen.

Emblem und Name des Aldmeri-Dominion
Der Begriff Dominion bedeutet Macht oder Herrschaft über ein Gebiet auszuüben oder bezeichnet generell ein Herrschafts- oder Hoheitsgebiet. Damit spiegelt der Name den Anspruch der Allianz wider ein eigenes Territorium zu erobern und darin eine eigene, selbstständige Herrschaft zu errichten. Der zweite Teil des Namens nämlich "Aldmeri" drückt darin aus, dass es sich dabei um eine Herrschaft der Elfen handeln solle, denn Aldmeri bezeichnet die direkte Abstammung von den Ur-Elfen (Aldmer) vom legendären Kontinent Aldmeris. Altmer und Bosmer von Tamriel führen sich auf diese Vorfahren zurück. Da die Neuerrichtung der Elfenherrschaft über Tamriel das zentrale Anliegen im Krieg des Dominion um Cyrodiil ist, ist der Name der Allianz versinnbildlicht auch das Programm.

Das Emblem des Dominion zeigt einen Adler mit ausgebreiteten Flügeln. Der Adler als Wappentier symbolisiert "Unsterblichkeit, Mut, Weitblick und Kraft" (vgl. Wikipedia ) und repräsentiert damit Eigenschaften, die die Völker des Dominions in sich selbst sehen und aus denen sie ihre Berechtigung zur Herrschaft über Tamriel ableiten, zumal der über allem schwebende Adler auch stets ein Zeichen imperialer Vorherrschaft war. So zeigen sich sowohl im Namen als auch im Emblem des Dominion der Anspruch, die alte-neue Ordnungsmacht des Kontinents werden zu wollen.

Königin Ayrenn Arana Altmeri


Quelle: ElderScrollsOnline.com


Ayrenn steht als junge 28jährige Königin der Altmer der Sumerset Inseln dem Aldmeri-Dominion als Regentin vor und führt damit sowohl ihr eigenes Volk als auch Bosmer und Khajiit in den Kampf gegen die beiden anderen Allianzen und das cyrodiilische Kaiserreich. Anders als ihre Vorgänger legt sie auf das höfische Zeremoniell nur wenig Wert. Vielmehr ist ihr der, durch Taten und Weisheit bewiesene, Wert einer Person wichtig. Der höfischen Kultur der Altmer mag ihr bescheidenes, robustes und auch im Kampf wenig zurückhaltendes Auftreten zuwider laufen, doch von ihren Untertanen und Verbündeten wird sie aufgrund ihres Einsatzes sehr geschätzt. Dies gründet sich auf ihre Vergangenheit, in der sie als Abenteurerin durch Tamriel zog. Sie geriet jedoch auf einer ihrer Reisen in die Gefangenschaft des Kaiservolkes und der Familie Tharn. Dieses Erlebnis prägte ihre Einstellung gegenüber den Menschen besonders den Kaiserlichen von Cyrodiil. Aus ihrer Sicht ist die Wiederherstellung der Herrschaft der Elfen über den Kontinent die einzige Möglichkeit der Rückkehr zu dauerhaftem Frieden, dauerhafter Ordnung und zu einer gerechten Herrschaft, die unter den Menschen nicht möglich ist.

  • Offener Brief Königin Ayrenns an ihre Verbündeten
  • Abhandlung/ Biographie über Ayrenn: Ayrenn – Die Unerwartete Königin von Rektor Tanion

    Ideologie des Dominion

    Wie die junge Königin Summersets und Anführerin des Dominion, Ayrenn, in einem offenen Brief an ihre Untertanen verlautbaren ließ, sieht sie die kurzlebigen Völker gerade der Menschen eher als Bedrohung für die dauerhafte Stabilität und den Frieden in Tamriel. Aus ihrer Sicht sind sie Kinder, die von den weisen und mächtigen Elfen geführt werden sollten. Zu einer eigenen Herrschaft seien sie unfähig. Ihre persönliche Geschichte führte sie selbst einst in die Gefangenschaft der Familie Tharn und des Kaiserreichs in der sie der Schlechtigkeit des Kaiservolkes ausgesetzt war. Aus diesem Schlüsselereignis bezieht sie Willen und Motivation nicht nur Molag Bal aus Tamriel zu vertreiben sondern sowohl die Familie Tharn als auch das Kaiservolk auszulöschen. Die Menschen sollen zu ihrer früheren Position als Untertanen zurückkehren, während die alte elfische Herrschaft über Cyrodiil und Tamriel wiederhergestellt werden soll. Diese wird von den Anhängern des Dominion als Herrschaft der Vernunft und der Weisheit im Gegensatz zur menschlichen Unvernunft und Brutalität anerkannt und soll schließlich das Ziel der Eroberung Cyrodiils sein.

    Gebiet unter dem Banner des Dominion

    Der Einflussbereich des Dominion liegt im Süden von Tamriel und umfasst die drei Länder der Summerset Inseln, Valenwald und Elsweyr.


    Quelle: TheElderScrolls.info (Dauganor)


    Die Summerset Inseln (eingedeutscht Sommersend Inseln) sind seit dem Zerfall der Ayleidenreiche in Cyrodiil das Herz hochelfischer Kultur in Tamriel. Die Inseln liegen im Südwesten des Kontinents und verfügen, wie es der Name schon vermuten lässt, über keine Verbindung zum Festland. Sie sind dadurch auf natürliche Art und Weise geschützt und sind deutlich weniger vom Krieg bedroht als andere Landstreifen des Kontinents, was die Altmer in die Lage versetzt ihren Bündnern auch zu helfen ohne allzu sehr auf die eigene Verteidigung achten zu müssen. Die Inseln sind grün, fruchtbar und spiegeln die ausgeprägte hohe Kultur der Elfen wider.

    Valenwald ist hingegen ein wildwuchernder Urwald, der von den Bosmern bewohnt wird. Das dortige Klima ist mehr als tropisch. Ständige Regenschauer, die Temperatur, Insekten und schlammige bis sumpfige Böden sichern das Land gegen Eindringlinge. Die Waldelfen selbst jedoch bewegen sich in der grünen Hölle ihrer Heimat sicher und schnell und leben im Einklang mit der Natur, die ihnen reichlich Fleisch als Nahrung zur Verfügung stellt. Die Pflanzen werden von gläubigen Bosmern verschmäht, denn angeblich soll der Gott des Waldes über die Waldelfen wachen, wenn sie im Gegenzug seine pflanzlichen Geschöpfe nicht anrühren. In dieser Provinz liegt mit Eldenhain der Sitz des Dominion.

    Elsweyr ist eine von Wüsten, Steppen, Savannen und tropischen Wäldern durchzogene Provinz, in der die katzenartigen Khajiit zu Hause sind. In den Sümpfen im Süden wird der von den Khajiit geschätzte und hochverehrte Mondzucker in großen Mengen angebaut. Elsweyr teilt sich wie Valenwald eine Grenze mit dem kaiserlichen Cyrodiil, allerdings liegen sich die Grenze Elsweyrs und die wichtige kaiserliche Garnisonsstadt Leyawiin am Fluss Niben direkt gegenüber, sodass die Khajiit von Elsweyr hier eines ihrer größten Einfallstore in die umkämpfte Kernprovinz haben.

    Die alliierten Völker

    Die drei Völker, die das Dominion bilden, sind sich gerade darin einig das überlegtes Vorgehen, List und Planung zu Sieg und Erfolg führen. Aufgrund ihrer kulturellen Eigenarten und Fähigkeiten ergänzen sich die Völker in ihrem Operationsgebiet im Süden von Tamriel perfekt.


    Quelle: ElderScrollsOnline.com


    Die Altmer aus Summerset sind die Anführer des Dominions. Obwohl sie die politische Spitze bilden, stellen sie doch aufgrund ihrer Zurückgezogenheit eine Minderheit dar. Da sie Sommersend nur ungern verlassen, findet man nur wenige Hochelfen auf dem Festland Tamriels. Dennoch lenken sie das Aldmeri-Dominion mit ihrer strategischen Vision, die elfische Herrschaft über Tamriel wiederherzustellen und die Tyrannei der menschlichen Kaiser zu beenden. Das Emblem der Altmer zeigt einen Adlerkopf von der Bedeutung her dürfte dieses Zeichen mit dem Emblem des Dominions weitestgehend identisch sein und vor allem für die herrschaftlichen Qualitäten und den Herrschaftsanspruch der Elfen stehen.

    Die Bosmer spielen eine strategische Rolle, was das Bestehen des Aldmeri-Dominions angeht. Die eigentliche Hauptstadt des Dominions, Eldenhain, befindet sich im Herzen von Valenwald und ist damit das logistische Zentrum der Allianz. Von Eldenhain aus ziehen Streitkräfte unter der Führung der Altmer in Richtung Cyrodiil. Allerdings setzt sich nicht jeder Stamm der Bosmer wegen der gegenwärtigen Bedrohung in ihrer Heimat alleinig für das Dominion ein. Sie leisten aber den unbezahlbaren Dienst, die Khajiit und die Altmer durch ihr dichtes, beinahe unpassierbares Waldland zu führen. Sie kämpfen dafür, die Eindringlinge aus Valenwald zu vertreiben und nehmen dafür auch die Hilfe der Altmer und der Khajiit an. Das Emblem der Bosmer zeigt ein florales Muster mit stilisierten Pflanzen, die die dichten Wälder ihrer Heimat und ihre Verbundenheit mit der Natur symbolisch darstellen.

    Die Khajiit stehen tief in der Schuld der Altmer, die ihnen zu Hilfe kamen, als ihre Bevölkerung von der Knahaten-Grippe heimgesucht wurde, und dadurch das Leben vieler Khajiit retteten. Die Khajiit sehen das Dominion als Mittel, die Ordnung in der Welt wiederherzustellen und sich selbst vor zukünftigen Invasionen und Kriegen zu schützen. Sie sind der starke Arm des Dominions, das militärische Rückgrat der Allianz, und stürmen mit Freude den Feinden entgegen, wobei sie überall Furcht verbreiten. Das Emblem der Khajiit zeigt drei Sicheln, die die Monde Masser und Secunda und die unterschiedlichen Mondphasen symbolisieren und damit zugleich die Katzen, für die die Monde mehr als nur eine zentrale kultische Bedeutung haben.


    Anmerkung: Teile des Artikels entstammen einer offiziellen Notiz zur Lore von Elder Scrolls Online auf Facebook. Die Quelle ist: The Elder Scrolls Online @ Facebook
  • geschrieben von KingPaddy