MorrowindOblivion
Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum
The Elder Scrolls ESO


Skyrim


Oblivion


Morrowind


Foren
The Elder Scrolls
Online

Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins

ltere TES-Spiele
TES Diskussion
Oblivion Plugins
Morrowind Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of
Vvardenfell

Tales of Tamriel

Hosted by


Freie Aufgaben: Skingrad
Neben den Gilden und der Geschichte bietet jede Stadt unzählige Aufträge an. Wir versuchen, sie zu sammeln. Ihr kennt welche in einer Stadt? Teilt sie uns mit!





  • Paranoia
    Wenn ihr eine Weile in Skingrad rumlauft, wird euch ein geheimnisvoller Waldelf namens Glarthir ansprechen. Er bittet euch, sich mit ihm um Mitternacht hinter der Kapelle zu treffen.
    Zwischendurch hat Dion, Hauptmann der Wache, von eurem Plausch gehört und warnt euch vor Glarthir. Er bittet euch, ihm Bescheid zu geben, sollte der verrückte Waldelf euch bitten, merkwürdige Dinge zu tun.

    Da ihr nun neugierig seid, trefft ihr euch pünktlich um Mitternacht mit ihm. Er erzählt euch völlig verwirrt, wie er verfolgt wird und er das Opfer einer Verschwörung ist. Glarthir bittet euch, einige Leute in Skingrad zu beobachten.

    Nachdem ihr euch bereit erklärt habt, der Sache nachzugehen, bekommt ihr den Namen des ersten Verdächtigen. Bernadette Peneles, die ihr Haus gegenüber von Glarthirs hat, soll an der Verschwörung beteiligt sein. Ihr sollt um 6:00 a.m. vor ihrem Haus auf sie warten und beobachten, was sie den ganzen Tag so treibt.

    Wie erwartet verlässt Bernadette um 6:00 Uhr ihr Haus und ihr folgt ihr. Sie begibt sich als Erstes zur Kapelle, um zu beten, was aber nicht allzu lange dauert. Danach verlässt sie die Stadt und geht zu den Weingärten von Tamika, um dort ihrer Beschäftigung nachzugehen. Um 9:30 a.m. geht sie wieder nach Hause. Da Bernadette an diesem Tag nichts weiter tut, ausser in ihrem Haus zu sein, können wir Glarthir berichten, dass sie nichts damit zu tun hat.

    Die Belohnung sind 150 Goldstücke und er bittet euch, noch jemanden auszuspionieren. Der Glückliche heißt Toutius Sextius und er verlässt um 9:30 sein Haus. Er geht geradewegs zum Schloss, aber plaudert nur mit ein paar Leuten über belangloses Zeugs. Nach dem Plausch bewegt er sich wieder nach Hause, um kurz darauf wieder die Stadt zu verlassen. Diesmal will er aber nur reiten und ihr schleicht hinterher. Um 9:00 p.m. geht er nach Hause und ihr könnt Glarthir wieder gute Nachrichten überbringen. Als Belohnung bekommt ihr 150 Goldstücke.

    Nun sollt ihr den vermeintlichen Anführer der Verschwörung, Davide Surille, beobachten. Wie gewohnt wartet ihr vor seinem Haus. Er geht um 7:30 a.m. zu den Weingärten vor der Stadt, um zu arbeiten. Nach einer Weile des Zuschauens begibt er sich nach Hause, um um 4:30 p.m. wieder zur Arbeit zu gehen.
    Nun, wo klar ist, dass Davide Surille nichts mit der Verschörung zu tun hat, könnt ihr Glarthir davon in Kenntnis setzen.

    Dieser ist mittlerweile davon überzeugt, dass ihr mit allen unter einer Decke steckt und er will euch als erstes zur Strecke bringen. Mit ein paar Hieben eurerseits wird er zu Boden gehen und der Quest ist beendet.

    Neben dem ehrlichen Weg kann man den Quest auch auf andere Art und Weise beenden:

    1. Man nimmt den Auftrag nicht an!

    Glarthir wird wütend in sein Haus gehen, sich bewaffnen und Amok laufen. Daraufhin wird er von den Wachen getötet.

    2. Man schwärzt einen oder alle Verdächtigen bei Glarthir an!

    Dann bekommt ihr den Auftrag, die Verschwörer zu töten.
    Ihr könnt nun entweder zu Dion oder einer Wache gehen und Glarthir verhaften lassen oder die Morde ausführen und 1000 Gold als Belohnung bekommen.



  • Auf der Suche nach Euren Wurzeln
    Auf dem Weg zur Befreiung Cyrodiils legt Ihr viele Meilen zurück. Ob quer durch die Wälder, entlang den Seen und Flüssen oder durch die Sümpfe stapfend, über Kurz oder lang werdet Ihr sie finden: Die Nirnwurz. Diese seltsame Pflanze wächst immer in der Nähe vom Wasser, mancher Einwohner hat sie auch als
    Topfpflanze im Haus. Die Reaktion auf die erste Ernte dieser Pflanze ist auf jedenfall immer die gleiche:
    Ein Questlog, der uns empfiehlt, diese seltsame Pflanze einem Alchemisten zu zeigen.
    Im Gegensatz zu den anderen Pflanzen wächst die Nirnwurz nicht nach. Wurde sie also einmal an einer bestimmten Stelle geerntet, taucht sie dort auch nicht mehr auf. Somit gibt es also nur eine begrenzte Anzahl von Nirnwurz zu finden.

    Beim nächsten Stadtbummel verweist uns der örtliche Alchemist, angesprochen auf die Nirnwurz, an Sinderion in Skingrad. Dort angekommen werdet Ihr feststellen, dass Sinderion sich im Keller der Herberge "Zur Westebene" eingerichtet hat. Sinderion ist überzeugt, dass die Nirnwurz Bestandteil des berühmten Tranks "Elixier der Erforschung" sein muss. Er beauftragt Euch, Ihm 10 Exemplare zu besorgen. Diese Aufgabe sollte man nebenbei erledigen, während man für andere Aufträge unterwegs ist. Es lohnt sich immer entlang von Wasserläufen oder Seen die Augen offen zu halten. Wenn sich 10 oder mehr Nirnwurz in Eurem Besitz befinden, solltet Ihr zu Sinderion zurückkehren. Er verspricht sich direkt an die Herstellung des "Schwachen Elixier der Erforschung" zu gehen. Ihr sollt nach 24 Stunden wiederkommen. Einen Tag später erhaltet Ihr eine kostenlose Probe von Sinderion. Der Trank besitzt die Eigenschaften:
    • Lebensenergie festigen 20 Pkt
    • Infravision für jeweils 300 sec.


    Im selben Atemzug erklärt euch Sinderion, dass er mit 20 weiteren Nirnwurz ein stärkeres Elixier herstellen könnte. Mit 20 Nirnwurz im Gepäck, erklärt sich Sinderion bereit mit der Forschung weiterzumachen, und sagt Euch, dass Ihr in 24 Stunden wiederkommen sollt. Ihr erhaltet dann ein "Mittleres Elixier der
    Erforschung". Die Eigenschaften sind folgende:
    • Ausdauer verstärken 20 Pkt
    • Lebensenergie festigen 20 Pkt
    • Infravision und das alles wieder für 300 sec.


    Sinderion ist überzeugt davon, dass er mit 30 weiteren Nirnwurz ein noch besseres Elixier herstellen kann. Und natürlich bittet er Euch diese zu besorgen. Habt Ihr auch diese 30 Nirnwurz geerntet, könnt Ihr nach Skingrad zurückkehren und sie bei Sinderion abgeben. Weitere 24 Stunden später erhaltet Ihr euer "Starkes Elixier der Erforschung". Sinderion hat nicht zu viel versprochen, hier die Eigenschaften:
    • Ausdauer verstärken 20 Pkt
    • Lebensenergie festigen 20 Pkt
    • Schwertkampf festigen
    • Stumpfe Waffe festigen
    • Zerstörung festigen
    • Wiederherstellung festigen
    • Schleichen festigen
    • Sicherheit festigen je 5 Pkt
    • Infravision und das alles wieder für 300 sec.


    Aber es kommt noch besser. Sinderion ist sicher noch einen stärkeres Elixier herstellen zu können. Aber......richtig, er braucht dafür 40 Nirnwurz. Wenn Ihr Sinderion diese 40 Nirnwurz liefert, erhaltet Ihr (wie gewohnt 24 Stunden später) sein " Grosses Elixier der Erforschung". Dies bietet zwar keine neuen Fähigkeiten mehr, allerdings konnte er die einzelnen Effekte zum Teil noch verstärken. Somit ergibt sich folgender Trank:
    • Ausdauer verstärken 20 Pkt
    • Lebensenergie festigen 20 Pkt
    • Schwertkampf festigen
    • Stumpfe Waffe festigen
    • Zerstörung festigen
    • Wiederherstellung festigen
    • Schleichen festigen
    • Sicherheit festigen je 10 Pkt
    • Infravision und das alles wieder für 300 sec.


    Nun ist Sinderion am Ende mit seiner Forschung, und Ihr seid am Ende mit der umfangreichsten Quest in Oblivion. Allerdings wird Sinderion weiterhin Nirnwurz aufkaufen und verkauft euch auch weiterhin sein "Elixier der Erforschung".

    Anmerkung: Alles in allem verlangt Sinderion 100 Nirnwurz im Verlauf dieser Quest. Bei ca. 300 Nirnwurz, die im Spiel vorhanden sind, kann einen diese Aufgabe ins Schwitzen bringen. Für alle die einen Tipp brauchen, wo sie noch Nirnwurz ernten können: Der Nirnwurz-Guide


Lösungen von: Schlachtvieh, Muecke49.