MorrowindOblivion
Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum
The Elder Scrolls ESO


Skyrim


Oblivion


Morrowind


Foren
The Elder Scrolls
Online

Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins

ltere TES-Spiele
TES Diskussion
Oblivion Plugins
Morrowind Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of
Vvardenfell

Tales of Tamriel

Hosted by


Freie Aufgaben: Chorrol
Neben den Gilden und der Geschichte bietet jede Stadt unzählige Aufträge an. Wir versuchen, sie zu sammeln. Ihr kennt welche in einer Stadt? Teilt sie uns mit!




  • Durchsucht das Schloss
    Bei einem Gespräch mit Gräfin Valga im Schloss von Chorrol erfahren wir, dass ihr ein Gemälde, das ihren verstorbenen Gemahl darstellt, gestohlen wurde. Selbstverständlich weckt das den Spürhund in uns, und wir willigen ein, die Angelegenheit in ihrem Auftrag zu untersuchen, wozu wir von der Gräfin einen Satz Schlüssel erhalten, der die Türen zu den Privatgemächern des Schlosses öffnet.

    Zunächst einmal müssen wir mit den Bewohnern des Schlosses sprechen und deren Aussagen sammeln. Dazu markieren wir die Quest im Journal als aktiv und klappern den gesamten Schlossbereich ab, bis wir mit allen Bewohnern gesprochen haben. Die Markierungen auf dem Kompass und der Karte helfen uns dabei, alle Personen zu finden, und sobald wir mit allen Beteiligten gesprochen haben, verschwinden die Markierungen auf Kompass und Karte.

    Aufgrund der Aussagen der Schlossbewohner engen wir den Kreis der Verdächtigen auf den Diener Orgnoff und die Dienerin Chanel ein.
    Nun heißt es Indizien sammeln, und wir durchsuchen dazu das Schloss. Im Keller des Westturms finden wir das erste Indiz, ein frisch gemaltes Gemälde, was uns darauf hinweist, dass einer der Bewohner Maler zu sein scheint.
    Wir setzen die Durchsuchung fort und werden im Zimmer der Dienerin Chanel fündig. In einem Pult versteckt finden wir Malutensilien, was unseren Verdacht immer mehr auf die Dienerin lenkt.
    Wir erinnern uns an unsere Befragung Chanels, die uns sagte, dass sie im Laufe des Tatabends u.a. im Esszimmer hinter dem Thronsaal des Schlosses gewesen ist. Also schauen wir uns das Esszimmer an und finden prompt Farbspritzer und Fußabdrücke, die von Farbe verursacht wurden, auf dem Teppich.

    Diese Indizien reichen uns, um die Dienerin zur Rede zu stellen, die die Tat auch zugibt. Wenn wir genügend Einfluss auf sie haben (Einfluss/Ansehen > 70-80), verrät sie uns auch ihr Motiv. Das Portrait des verstorbenen Grafen stammt von ihr, und sie war unsterblich in den Gemahl der Gräfin verliebt und wollte das Bild nur als Andenken an ihn zurück.

    Nun haben wir die Wahl:
    Entweder wir sagen der Gräfin die Wahrheit, was zu einer Verbannung Chanels führt, und erhalten als Belohnung 200 Goldstücke sowie einen Rubin. Oder wir sagen der Regentin von Chorrol, dass wir nichts herausfinden konnten, woraufhin uns Chanel für unseren Edelmut ein Portrait von uns selbst malt, welches wir nach 3 Wochen Arbeitszeit von ihr abholen können.



  • Das Feld des Todes
    Suchen wir in Chorrol angekommen das Wirtshaus "Die Graue Stute" auf, treffen wir dort auf den Bauern Valus Odiil.
    Der alte Mann erzählt uns, dass sein Bauernhof seit geraumer Zeit von seltsamen Kreaturen heimgesucht wird, und dass er und seine zwei Söhne dem Treiben der Monster gewaltsam Einhalt gebieten wollen.
    Allerdings meint er, dass seine beste Zeit als Kämpfer schon lange zurückliegt, und er fragt uns, ob wir vielleicht an seiner statt seinen beiden Söhnen im Kampf beistehen würden.

    Als edle Recken (mit Hoffnung auf Gewinn) willigen wir natürlich ein, treffen seine Söhne vor den Toren Chorrols und machen uns mit ihnen auf den Weg zum Hof des Bauern in der Nähe der Weyon-Sakristei am Rand der Straße zur Kaiserlichen Hauptstadt.

    Dort angekommen beziehen wir auf dem Acker hinter dem Hof Posten und werden prompt von den Kreaturen angegriffen, die sich als Goblins herausstellen. Die Goblins greifen in drei Wellen an, die es abzuwehren gilt. Dabei sollten wir darauf achten, dass keiner der Söhne des Bauern im Kampf fällt.
    Achtung! Die Goblins konzentrieren ihre Angriffe auf die Söhne, und mit der dritten Welle kommt der Anführer der Goblins mit. Es gilt, die Söhne gut zu beschützen.

    Nach unserem Sieg kehren wir mit den Brüdern zu Valus Odiil in die Wirtsstube zurück und erhalten eine schöne Belohnung: ein magisches Kurzschwert (Eissschaden + Schwäche für Eisschaden) aus der Soldatenzeit des Bauern.



  • Ein Schatten über Dreckhack
    [ACHTUNG! BUGWARNUNG! Diese Quest gehört zu denjenigen, bei denen man als Belohnung ein kostenloses Training in einer Fertigkeit erhält. Bei momentanem Stand (26.03.2006) steigen nach Erhalt einer solchen Belohnung die entsprechenden Fertigkeiten nicht mehr an. Belohnung am Ende der Quest nicht bei der Händlerin in Empfang nehmen.]

    Hinweis: Mittlerweile gibt es dafür einen Patch, der vorher installiert werden muß. Downloadlink!

    Beim Belauschen der Gespräche der Einwohner in den Straßen Chorrols bekommen wir mit, dass die Argonier-Händlerin Seed-Neeus ihre Tochter vermisst, woraufhin wir der Sache nachgehen und mit der Händlerin, welcher das örtliche Warenhaus gehört, sprechen.

    Sie erzählt uns, dass ihre Tochter Dar-Ma Waren zur Händlerin Etira Moslin im Dorf Dreckhack bringen wollte und nie zurückkehrte. Weiterhin sagt sie uns, dass die Tochter auf ihrem Pferd Blüte unterwegs war. Natürlich willigen wir ein, die Tochter zu suchen und reisen nach Dreckhack (Position nach Annahme der Quest auf Karte markiert).

    In Dreckhack angekommen sprechen wir zuerst mit der Händlerin Etira Moslin, welche abstreitet, dass Dar-Ma je im Dorf angekommen sei. Uns fällt allerdings auf, dass die Ladenbesitzerin sowie alle Einwohner des Dorfes auffällig unfreundlich sind, was uns veranlasst, das Dorf genauer abzusuchen.

    In den Resten eines niedergebrannten Hauses finden wir Dar-Mas Pferd, woraufhin wir alarmiert die Suche fortsetzen.
    Bei der Untersuchung der örtlichen Kirche finden wir ein unheiliges Buch, welches uns auf den Verdacht bringt, dass alle Dorfbewohner einem Daedra verfallen sind, den sie nun verehren. Der einzige der uns helfen möchte ist Jiv Hiriel, der uns in sein Haus bestellt und einiges über die üblen Machenschaften im Dorf zu berichten weiß.

    Setzen wir unsere Suche fort, finden wir alternativ in den Kellern der Häuser oder auch in den Häuserruinen des halb zerstörten Dorfes Falltüren, die zu den "Dreckhack-Höhlen" führen.
    Wir betreten die Höhlen, wo wir gegen eine größere Zahl der Daedra-Sektierer, die sich die "Brüder von Dreckhack" nennen, kämpfen müssen und in einer kleinen Gefängniszelle die vermisste Argonierin finden, welche nachts geopfert werden sollte.

    Nach dem Säubern der Höhle machen wir uns mit ihr auf den Weg zurück nach Chorrol.
    Achtung! Dorfbewohner, die uns dabei sehen, greifen sofort an. Daher ist es besser, die Argonierin erst einmal an einer sicheren Stelle warten zu lassen, und im Dorf etwas "aufzuräumen".

    Nach der Rückkehr nach Chorrol erhalten wir als Dank von der Händlerin Seed-Neeus ein kostenloses Training unseres Handeln-Skills.



  • Bei der Geburt getrennt
    Wenn man in Chorrol herumläuft und Gerüchten nachgeht, hört man immer wieder, dass Reynold Jemane in Cheydinhal gesehen wurde und dort äußerst unhöflich war. Wenn man Reynold im Lokal "Die graue Stute" aufsucht bekommt man von ihm 50 Gold und den Auftrag nach Cheydinhal zu reisen und herauszufinden, wer sich für ihn ausgibt. In Cheydinhal angekommen sucht man so lange, bis man Guilbert Jemane trifft, der äußerst erfeut ist zu hören, dass sein Zwillingsbruder lebt. Man begleitet ihn zurück nach Chorrol in die Schenke "Die graue Stute" und bringt ihn mit seinem Bruder zusammen und die Aufgabe ist erledigt. Dafür bekommt man gleich einen Folgeauftrag (Verlorenes Erbe), der da ist, das Haus, das ihr Vater ihnen hinterlassen hat zu suchen und nachzusehen, ob noch immer Oger darin wohnen.


  • Verlorenes Erbe
    Es gilt Haus "Wetterleah" im Süden Chorrols zu finden und zu erkunden. Natürlich laufen dort noch Oger herum, was man Guilbert auch prompt mitteilt. Dieser bittet darum, ob man so nett sein könnte, die Oger zu vertreiben (bzw. zu töten). Also zurück nach Wetterleah und - ich glaube 3 - Oger töten. Sobald alle tot sind und man dieses Guilbert mitteilt, gehen die Brüder in das Haus und zum Dank für deine Arbeit bekommst du 70 Gold und die Aufgabe ist erledigt.



  • Sünden des Vaters
    Wenn man in Chorrol spazieren geht, kommt einmal ein Dunmer namens Fathis Ules und behauptet, dass der - bereits verstorbene - Vater der Jemane-Brüder, Albert Jemane, ihm etwas gestohlen hat. Er will nicht verraten, was das ist, er behauptet nur, wenn man es sieht, wird man wissen, dass es das gestohlene Ding ist. Der Dunmer vermutet, dass die Oger den Gegenstand in ihre Höhle Rotwachtal verschleppt haben und zeichnet diese in der Karte ein. Also auf in die Höhle und einige Oger erledigen, bis man ganz hinten im letzten Winkel die Ehrenklinge der Stadt Chorrol findet. Nun kann man sich entscheiden: Entweder man bringt das Schwert dem Dunmer (dafür bekommt man von ihm 1500 Gold), oder man bringt es ins Schloss zum Hauptmann der Wache. Dieser ist sehr erfreut, dieses Schwert wieder in Händen zu haben und belohnt einen mit dem "Wappen von Chorrol", einem magischen Schild (schwere Rüstung) mit einigen netten Zusatz-Funktionen. Wenn man anschließend noch mit Guilbert Jemane in Wetterlih spricht und erklärt, was man getan hat, ist Guilbert sehr betroffen darüber, daß sein Vater ein Meisterdieb war und zum Dank, weil ja wiedereinmal ein anderer das Unrecht gut gemacht hat, schenkt er einem 3 große Seelensteine mit jeweils 800 Punkten "Ladung" - damit ist dann diese Aufgabe auch beendet.


Lösungen von: GreyWolf
Bebildert und überarbeitet von Trr Kah