MorrowindOblivion
Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum
The Elder Scrolls ESO


Skyrim


Oblivion


Morrowind


Foren
The Elder Scrolls
Online

Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins

Ältere TES-Spiele
TES Diskussion
Oblivion Plugins
Morrowind Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of
Vvardenfell

Tales of Tamriel

Hosted by


07.11.2006 Morrowind: Lösung zum Tempel

AuftrÀge des Tempels

Inhalt:

0. GildenrÀnge und Aufstiegsvoraussetzungen

Bevorzugte Skills: Alchemie, Beschwörung, Wiederherstellung, Mystik, Stumpfe Waffen, Ohne RĂŒstung
Bevorzugte Attribute: Intelligenz, Charisma

RĂ€nge:

Attribute Skills
1.Novize/Novice 30 1x10
2.Geweihter/Initiate 30 1x20
3.Acolyt/Acolyte 30 1x30, 2x5
4.Adept/Adept 30 1x40, 2x10
5.Kurator/Curate 31 1x50, 2x15
6.JĂŒnger/Disciple 32 1x60, 2x20
7.Prophet/Diviner 33 1x70, 2x25
8.Meister/Master 34 1x80, 2x30
9.Patriarch/Patriarch 35 1x90, 2x35

Die Aufnahme in den Tempel ist grundsÀtzlich in allen Gildenniederlassungen (Balmora, Ald'Ruhn, Geisterpforte, Gnisis, Molag Mar, Suran und Vivec) bei den jeweiligen GildenoberhÀuptern möglich. Die erste Aufgabe als Mitglied des Tempels können Sie sich in jedem Tempel geben lassen. Sie erhalten das Buch "Der Pfad des Pilgers". In ihm finden Sie die Beschreibund und Standorte von sieben Schreinen. Diese sollen Sie besuchen und jeweils ein Opfer darbringen. Erst wenn dies geschaft ist, bekommen Sie in Ald'Ruhn, Geisterpforte, Molag Mar und Vivec weitere Quests. Wurden Sie erstmal als Nerevarine anerkannt, werden Sie im Tempel zwar nicht ausgestossen, aber sie gelten als HÀretiker und bekommen keine weiteren Quests mehr.

1. Die Pilgerreisen der Sieben Gnaden

a)Die Pilgerreisen der sieben Gnaden sind einfach durchzufĂŒhren- lest einfach die Beschreibung in dem Buch, das ihr bekommt. Die Standorte der Schreine werden markiert, oder sind mithilfe des Morrowind Location Finder leicht zu finden. Bei jedem der Schreine muss man einen Gegenstand opfern, um den Segen zu erhalten. Bei den Feldern von Kummu ist dies ein wenig Schlamm- klingt blöd, is aber so. Den Schlamm gibts am bei Trankmischern und Alchemisten zu kaufen.Segnung: FĂŒr einen Tag 100 Pkt Feder.

b)An der westlichen Mauer im Tempelbezirk befindet sich ein wirklich nĂŒtzlicher Schrein- hier muss man einen Levitationstrank opfern, und bekommt dafĂŒr einen Segen, der einen lange Zeit mit einem Levitationswert von 100 ausstattet (ca 1/2 Tag), schneller könnt ihr in Morrowind nur mit Teleportationszaubern oder Icarus' Flug vorankommen.

c)Bei dem Schrein vor dem Palasteingang muss man einfach 100 Draken hinblĂ€ttern, um seinen Segen zu bekommen (1 Tag Feilschen +10 und GlĂŒck +10).

d)Im RĂ€tselkanal ist das ganze etwas kniffliger- ihr mĂŒsst zunĂ€chst in die Mitte des RĂ€tselkanals, wohin ihr ĂŒber die dritte Ebene gelangt. Dort im Schrein steht nur geschrieben: "Atme das Wasser seines Ruhmes." Logische Schlussfolgerung? Ihr geht ins Wasser und ertrinkt. Dann erscheint eine BrĂŒcke, ĂŒber die ihr dann zu dem Dremora gelangt, den ihr ansprechen könnt. Er verlangt ein Silberlangschwert von Euch.In der Kiste, neben dem Dremora, liegen Schwerter. Also mĂŒsst ihr nicht einmal zuvor eines kaufen. (Segen: 1 Tag Wasseratmung und Flossen 25)

e)An der Maske des Vivec im obersten Stockwerk des Tempels zu Gnisis stellt ein Heiltrank gegen gewöhnliche Krankheiten die geforderte Opfergabe dar, natĂŒrlich verkauft der hiesige Alchemist passende TrĂ€nke. (Segen: Zauber "Vivecs BerĂŒhrung - Pest und gew. Krankheit Heilen auf BerĂŒhrung)

f)Der Schrein in der Koal-Höhle befindet sich direkt an ihrem Eingang, sodass ihr dort nur eine Portion Dreugh-Wachs niederlegen mĂŒsst. Gibts auch bei Alchemisten zu kaufen, oder ĂŒberall zu finden. Wenn Ihr die Höhle bis zu Ihrem Ende durchtaucht, werdet Ihr auf einen Dreugh-KriegsfĂŒrsten treffen. StĂ€rker als die normalen Dreugh ist er ein ernstzunehmender Gegner. Allerdings droppt er bei seinem Tot einen Dreugh-Harnisch. (Segen: 1 Tag RĂŒstungswerte +10)

g)Der letzte Schrein kann tĂŒckisch sein, wenn man die Seelensteine aus der Balmora-Magiergilde mit sich herumtrĂ€gt. Beim aktivieren des Schreins wird nĂ€mlich ein Seelenstein von jeder Kategorie aus dem Inventar entfernt. Also legt ihr am besten alle ausser einem kurz vorher ab, sodass ihr nicht gleich einen 60000-Seelenstein loswerdet, es sei denn, ihr seid ganz besonders fromm. (Segen: 1 Tag Magie +50 und Schild 25)

Wer bereits ein Artefakt wie das "Amulet of Shadows" hat, kann mal in den Keller des Turms der AbenddĂ€mmerung schauen. Beim Schmied gibts beinahe zwei komplette VulkanglasrĂŒstungen zu klauen. Ohne starken ChamĂ€leonzauber wird das allerdings schwer...

2. Tuls Valen (Ald'ruhn)

Mitleid Da wir unseren Feinden ohnehin ĂŒberlegen sind, gebietet es sich als frommer TribunalsjĂŒnger, den Feinden auch einmal Hilfe zukommen zu lassen. Wir sollen also eine Sheogorath-Anbeterin von der Pest befreien, zu diesem Zweck gibt er uns einen billigen Heiltrank. Allerdings scheint ihm dies schon zu teuer zu sein, denn er rĂ€t uns, einen Zauber zu lernen, und ihm den Trank wiederzubringen. Das ganze macht irgendwie keinen Sinn, da der Preis des Zaubers den Wert des Trankes ungefĂ€hr um das 50-Fache ĂŒbersteigt. Allerdings hat das den Vorteil, dass wir die Orkin nicht lange ĂŒberreden mĂŒssen, unseren Trank anzunehmen. Tuls wird zufriedener mit uns sein, was uns außer ein paar Beliebtheitspunkten jedoch nicht viel bringt. Schriftrollen zur Heilung von Pest gibts beim Hetmann von Gnisis fĂŒr 130 Draken zu kaufen, denn, da wir den Zauber ohnehin nie wieder benötigen, wĂŒrde sich eine weitergehende Investition nicht wirklich lohnen. Der Schrein Maelkashishi liegt ost-nord-östlich von Maar Gan, am Rande des Aschlandes. Bulfrim gra-Shugraz befindet sich direkt am Eingang. Entweder, wir bestechen und bewundern sie solange, bis sie zugibt, krank zu sein (70+), oder wir heilen sie per Schriftrolle. Wer will, kann den Schrein weiter erkunden, doch wer noch auf niedrigem Level ist, sollte sich vor den Gegnern in Acht nehmen. Solltet ihr die Ruine vorher schon erkundet haben, und Bulfrim wurde dabei zufĂ€lligerweise getötet, gilt der Auftrag trotzdem als erledigt.

Der Falsche Fleisch-Gewordene Die AschlĂ€nder glauben, dass ihr FĂŒrst Nerevar, der die Dwemer und Dagoth Ur besiegte, als Nerevarine oder "Der Fleisch-gewordene" wiederkehren wird. Ihr werdet noch genug damit zu tun bekommen, wenn ihr der Hauptquest folgt, glaubt mir. FĂŒr den Moment jedoch sollen wir einen Dunmer in Suran, der sich fĂŒr den Nerevarine hĂ€lt, von seinem Glauben abbringen. Elvil Vidron findet ihr direkt auf dem Hauptplatz von Suran. NatĂŒrlich können wir ihn verspotten, bis er uns angreift, und ihn töten, aber es geht auch unblutig. Immer schön schleimen, und wenn wir ihn ab eine Sym. von 70 auf den falschen Fleisch-gewordenen ansprechen und sagen, dass er nicht die Person aus unserer Vision sei, sieht er ein, dass er Unsinn schwafelt.

Pilgerreise nach Maar Gan Es steht wieder eine Pilgerreise an. Im Tempel von Maar Gan steht ein Stein, dessen Inschrift wir lesen sollen. Dort steht geschrieben, dass der ach-so-große Vivec einen DaedrafĂŒrsten, der die Dunmer mit einem gewaltigen Felsen bedrohte, durch Spott dazu gebracht hat, den Stein auf ihn zu werfen und dadurch sein Volk zu verschonen. Verspotten wir also den Dremora, so lange, bis er uns angreift, töten ihn, lesen die Inschrift auf dem Felsen und kehren nach Ald'ruhn zurĂŒck. Keine Angst vor dem Dremora, er ist besonders Schwach und auch auf Stufe 1 kein großes Problem. Schließlich sollen ja auch arme, nichtkĂ€mpfende Pilger ihn verspotten können.

Hassour (ben. Rang JĂŒnger) Wir sollen einen dunklen Kult in der Höhle Hassour auslöschen. Diese liegt zwischen Balmora und Pelagiad, in der Foyada Mamaca. Wir nehmen also den GildenfĂŒhrer oder den Schlickschreiter, um von Balmora aus dorthin zu gelangen. Mit gezogener Klinge oder vorbereitetem Zauber stĂŒrmen wir die Höhle, werfen Handgra... Ă€h, FeuerbĂ€lle und töten in bester Arnold-Schwarzenegger-Manier alles, was auf uns zu kommt. Viel gibts hier nicht zu holen, aber wer einen großen Seelenstein dabei hat, kann ja mal die Seelen der zwei Aschenghuls mitnehmen. Nachdem wir die Höhle ausradiert haben, gehen wir zurĂŒck nach Ald'Ruhn, um unsere Belohnung abzuholen.

3. Tharer Rotheloth (Molag Mar)

Lette Tharer will zuerst, dass wir nach Tel Mora gehen und Lette vom Sumpffieber zu heilen, da in der Stadt kein Tempel ist. Also einen Heiltrank oder einen Zauber einpacken und auf nach Tel Mora, am besten per Schiff ĂŒber Sadrith Mora. Unsere Patientin finden wir etwas abseits der Stadt, wider erwarten nicht in einem Haus, nĂ€mlich am Ufer im Norden, gegenĂŒber der Stadt. Den Trank oder den Zauber nimmt sie dankbar an, und nun schnell zurĂŒck nach Molag Mar.

Kandberg Wieder sollen wir unsere Frömmigkeit beweisen, diesmal indem wir zum Kandberg pilgern. Tharer gibt uns schon den Hinweis, uns das Gelbe Buch der RĂ€tsel zu besorgen, als wir losgehen. Warum, bemerken wir bald, nachdem wir die Höhle am Kandberg betreten. Empfangen werden wir von einem Flammen-Atronach, der uns jedoch nicht angreift (tötet ihn also auch nicht!). Er stellt uns folgendes RĂ€tsel: Ein Metall, das suchen wir, Wiegt schwerer als des Menschen Gier, Nimm weg den Schluss von jenem Wort, Das meint soviel wie "geh nicht fort" Die richtige Antwort ist natĂŒrlich "Blei". Das nĂ€chste RĂ€tsel stellt uns ein Eis-Atronach. "Wenn ihr mich anlĂŒgt, werde ich Euch mit meinem Schwert erschlagen. Sprecht ihr die Wahrheit, so wird euch mein Zauber vernichten." Das RĂ€tsel ist gelöst, wenn ihr die erste Antwort wĂ€hlt. Ein Sturm-Atronach lĂ€sst euch im letzten RĂ€tsel einen Mordfall aufklĂ€ren. Mit ein bisschen Logik kommt man schnell darauf, dass der Ork der Schuldige ist. Herzlichen GlĂŒckwunsch, ihr habt die Pilgerreise zum Kandberg gemeistert. (Anm.: Da ich nur im Besitz ĂŒber die Deutsche Version bin, kann ich nur die Lösungen zu den in dieser Version gestellten RĂ€tsel geben. Wer die EV besitzt, muss sich entweder das Buch besorgen, das es bei vielen BuchhĂ€ndlern gibt, oder löst die RĂ€tsel selbst, notfalls durch try-and-error )

Delvam Andarys Der Tempel hat unter anderem die Aufgabe, Nekromanten zu beseitigen. Delvam Andarys in Mawia, sei ein Nekromant, und Tharer schickt uns, ihn zu töten. Die Insel Mawia ist mit dem Morrowind-Location-Finder leicht zu lokalisieren und nicht weit entfernt. Wir stĂŒrmen den Laden also wieder einmal, töten alles, was uns ĂŒber den Weg lĂ€uft und lassen dabei gleich noch die WertgegenstĂ€nde mitgehen, die hier ĂŒberall herumliegen. Auch die BĂŒcher sind es wert, einen Blick hineinzuwerfen, denn hier kann man das Eine oder Andere lernen.

Galom Daeus (ben. Rang Kurator) Hier wird es interessant. Wir sollen einen Vampir töten. FĂŒr die, die den Anbetern der Nacht zugeneigt sind, findet sich hier auch gleich Gelegenheit, einer von ihnen zu werden. Wie dem auch sei, zum Zweck des Vernichtens von Raxle Berne bekommen wir ein zwei nette Artefakte, Veloths Urteil, einen mĂ€chtigen Kriegshammer, und einen GĂŒrtel des Lindernden Balsams. Am schnellsten dĂŒrfte man von Suran aus nach Galom Daeus kommen, aber von Molag Mar aus ist der Weg nicht viel weiter. Dort angekommen, halten wir es- wie so oft beim Temel- wie der Terminator. Alles was uns angreift wird gnadenlos niedergestreckt. Die Vampire, die hier herumlaufen, dĂŒrften kein Problem darstellen, also könnt ihr euch ruhig in der Gegend umsehen. U.a. ist hier das seltene Buch "Vampire in Vvardenfell (II)" zu finden. Raxle Berne macht auch keine weiteren UmstĂ€nde, sondern lĂ€sst sich anstandslos töten.

4. Uvoo Llaren (Geisterpforte) ben. Rang Kurator

Assantus Hansar Wir sollen einen geĂ€chteten AchlĂ€nder mit freundlichen GrĂŒĂŸen vom Tempel von einer Krankheit befreien. Da das Lager direkt vor der Geisterpforte liegt, auf einer kleinen Anhöhe, scheint der Auftrag zunĂ€chst einfach. Da Assantus jedoch zu stolz ist, von einem FremdlĂ€nder Hilfe anzunehmen, reicht ein einfacher Heiltrank nicht aus- schnappt euch einfach eine Schriftrolle oder einen Zauber mit dem Effekt "Krankheiten heilen" auf BerĂŒhrung und heilt ihn. Obwohl ihr es gegen seinen Willen gemacht habt, bedankt er sich und wir können zurĂŒck zu Uvoo.

Essen und Trinken Der Eremit Sendas Sathis soll nun von euch versorgt werden, 4 kleine Kwama-Eier und 4 Matze sollen wir ihm bringen. Er lebt auf der Insel Shuran, zwischen Sheogorad und Vvardenfell. Benutzt den Morrowind Location Finder. Sobald wir ihm das Essen ĂŒbrerbracht haben, können wir- am besten via RĂŒckkehr- wieder zum Tempel.

Das verschollene Kogoruhn Nun sollen wir das Haarhemd des Hl. Aralor, dass zusammen mit einem Ordinator, der auf Erkundungsreise nach Kogoruhn war, wiederfinden. Dabei ist es egal, ob wir den Ordinatoren lebendig zurĂŒckbringen oder nur mit dem Haarhemd zurĂŒckkehren. Kogoruhn liegt nordöstlich von Maar Gan, also nehmen wir von Ald'Ruhn aus den Schlickschreiter. Von Maar Gan aus gehen wir schnurstracks nach nordosten, kĂŒmmern uns nicht um die Foyada oder Berge, Levitation sollte ja kein Problem mehr sein. Die Leiche von Feryl Salmyn finden wir auf der SĂŒdseite der Festung, direkt bei dem grĂ¶ĂŸeren der GebĂ€ude. Doch auch das Innere der Festung ist einen Blick wert, unter ihnen findet sich dann auch noch eine Höhle, die zum Roten Berg fĂŒhrt. Jetzt wissen wir auch, wie die AnhĂ€nger Dagoth Urs den Geisterwall ĂŒberwinden können. Viel zu holen gibt es dort leider nicht, doch die Festung an sich ist fĂŒr Morrowind-Interessierte recht interessant. Vergesst nicht, irgendeinen Schild, den ihr im Schrein unter der Festung findet, sowie den Kelch, uvm mitzunehmen, denn diese Dinge benötigt ihr spĂ€ter in der Hauptquest- so spart ihr euch den Weg einmal...

Das Beil des Hl. Felms Der Tempel scheint nicht allzu sorgsam mit seinen Reliquien umzugehen, und wir dĂŒrfens natĂŒrlich wieder ausbaden. Diesmal fehlt das Beil des Hl. Felms. Mendels Eves hatte das Beil zuletzt, starb aber im Kampf mit Aschevampiren in Tureynnulal, im Nordosten des Roten Berges. Deckt euch mit Zaubern oder TrĂ€nken ein, die euren Status wiederherstellen, denn ein weiter Weg voller Corprusbestien liegt vor uns. Bei der Gelegenheit kann, wer will, gleich mal in Odrosal vorbeischaun und Seelenklinge abholen, wenn man schonmal in der Gegend ist... Liegt ja genau auf dem Weg Ihr dĂŒrft es nur noch nicht anlegen, denn ohne Seelenschutz wird es euch permanent eine Menge Lebensenergie absaugen. Etwas weiter Nordöstlich, auf der Anderen Seite des Hangs- Levitationszauber haben sich hier bewĂ€hrt- findet ihr dann Tureynulal. Wieder stĂŒrmen wir also mit blitzenden Klingen die alte Dwemer-Ruine, aber Vorsicht ist geboten. Die Gegner hier haben es in sich. Ihr findet Mendel Eves gleich, wenn ihr geradeaus die Treppen hinunter geht, und dann links oder rechts um die Ecke, in der Blase von Clovis. Im Raum ganz vorne ist dann die Bibliothek, in der es einige interessante und wertvolle BĂŒcher gibt, sowie einiges zu Lernen. Wer die Bibliothek seiner Festung vervollstĂ€ndigen willl, ist hier am richtigen Ort.

Krummstab des Hl.Llothis Nun sollen wir auch noch das letzte Relikt zurĂŒck zum Tempel bringen. Dieser Auftrag dĂŒrfte heikel werden, auch wenn er erwartungsgemĂ€ĂŸ simpel wird: Die alte Terminator-Leier, rein in die Höhle, abschlachten was uns vor die Klinge kommt, SchĂ€tze sammeln und das Artefakt zum Tempel bringen. Hört sich einfach an, aber diesmal fĂŒhrt uns Uvoo in die Höhle des Löwen: Direkt nach Dagoth Ur... Voruse Bethrimo, dessen Leiche wir finden sollen, starb hier ganz in der NĂ€he, als er den RĂŒckzug seiner Kameraden deckte. Wie zuvor schon nehmen wir uns genug TrĂ€nke mit, vor allem, um die StĂ€rke wiederherzustellen, damit wir nicht die HĂ€lfte unserer AusrĂŒstung zurĂŒcklassen mĂŒssen, weil uns die Gegner die StĂ€rke wiedermal auf 10 reduziert haben. Um nach Dagoth Ur zu gelangen, mĂŒssen wir, wie schon in Arkngthand an einer Kurbel unweit des Eingangs drehen. Nun ziehen wir doch die Rambo-Nummer durch, was bleibt uns denn anderes ĂŒbrig? Die Leiche von Voruse Bethrimo findet sich glĂŒcklicherweise schon im Inneren Turm, den Ihr findet, wenn Ihr einfach schnurstracks gerade aus durch die innere Höhle lauft. Wer unbedingt will, kann sich Dagoth Ur auch jetzt schon stellen, allerdings werdet Ihr in einer Konversation zu nichts kommen, und im Kampf seid Ihr wohl relativ chancenlos. Also schnell zurĂŒck zur Geisterpforte, denn Artefakte gibt es abgesehen davon in Dagoth Ur auch nicht viel.

5. Endryn Llethan (Vivec)

Vivec verlassen Tanusea Veloth ist an Corprus erkrankt, wird wegen eines göttlichen Wunders davon jedoch nicht beeintrĂ€chtigt. Allerdings besteht die Gefahr, dass sie die Krankheit ĂŒbertrĂ€gt- wir sollen sie davon ĂŒberzeugen Vivec zu verlassen, notfalls sie töten. Zu finden ist Tanusa auf den RĂ€ngen der Arena. Wer will, kann sie töten, doch ab einer Sympathie von 80 geht sie freiwillig ins Corprusarium. Kurioserweise wird sie euch niemals glauben, dass sie erkrankt ist, aber wenn ihr sie lieb darum bittet, wird sie Vivec verlassen. Solltet Ihr das Corpusarium spĂ€ter einmal aufsuchen, könnt Ihr Tanusea dort besuchen.

Sanktus-Schrein Die dritte Pilgerreise steht bevor. Diesmal soll es eine Reise durch ganz Vvardenfell sein, von Vivec nach Sheogorad. Der Sanktus-Schrein liegt ganz im Westen der grĂ¶ĂŸten Insel der Sheogorad-Region. Klingt einfach, also per Schiff nach Dagon Fel und dann das kleine StĂŒck zu Fuß. Leider mĂŒssen wir ein SchweigegelĂŒbde ablegen und dĂŒrfen mit niemandem reden, bis wir den Schrein erreicht haben. Das bedeutet - Richtig: Keine Schlickschreiter, kein Schiff, kein GildenfĂŒhrer. NatĂŒrlich muss niemand den weiten Weg zu Fuß ablegen. Entweder, ihr verschwendet Eure Ikarus' Flug-Rollen dafĂŒr. Oder aber, ihr geht, bevor ihr das SchweigegelĂŒbde ablegt, zu dem Schrein, benutzt den Zauber oder eine Schriftrolle "Markieren" und teleportiert euch einfach nach dem Ablegen des GelĂŒbdes zurĂŒck. Denn Zaubern ist ja nicht verboten.

Schuhe der Hl. Rilms (ben. Rang Kurator) Endryn Llethan bittet uns, die Schuhe der Hl. Rilms zu finden. Gottseidank hatte einer der Priester eine Vision, in der er besagtes Relikt in der daedrischen Ruine Ald Sotha gesehen hat. Netterweise bekommen wir ein paar Exklusive GenesungstrĂ€nke und einen Trank des Helden, damit wir die Gefahren der Ruinen auch ĂŒberstehen. Also, auf nach Ald Sotha, das sich auf der großen Insel nördlich/nordöstlich von Vivec befindet, am östlichen Rand. Am besten, Ihr springt einfach vom Telvanni-Viertel ins Wasser und geht nach Nordosten weiter, dann seht Ihr die typischen Ruinen bald vor euch. Der Eingang zum Schrein befindet sich im SĂŒdwesten am Ufer. Von hier aus nehmen wir uns die drei Ebenen systematisch vor, die Gegner haben einges an wertvollen GegenstĂ€nden bei sich, bis wir schließlich ganz unten in der Kiste, die direkt hinter der Daedrastatue steht, die Schuhe finden. Auch das Schloss sollte kein Problem sein, selbst wenn wir den SchlĂŒssel nicht gefunden haben.

Ihinipalit Nun sollen wir uns um einen verbotenen Kult kĂŒmmern, der sich an einem Ort Namens Ihinipalit unter Hl. Olms befindet. Dazu bekommen wir einige Feuerspruchrollen, somit ist sein Anliegen klar. Am erfolgversprechendsten erscheint daher die Suche in den KanĂ€len der Hl-Olms-Wohninsel. Wenn wir die unterirdischen KanĂ€le durchstreifen, stĂŒrmt der WĂ€chter des Kultes auch schon bald auf uns zu, und wir haben den Schrein gefunden. Die Gegner dĂŒrften leicht zu besiegen sein, bei der Gelegenheit können wir uns von Sheogorad gleich auch noch eine Aufgabe abholen.

Wenn wir uns nun wieder an Endryn Llethan in Vivec wenden, schickt der uns zum Erzkanoniker Tholer Saryoni. Dieser hat neue Aufgaben fĂŒr uns, bevor wir den Rang des Patriarchen einnehmen dĂŒrfen. Wieder einmal sollen wir unsere Frömmigkeit beweisen, indem wir die Pilgerreisen zu den vier SĂ€ulen des Hauses des Chaos unternehmen.

6. Tholer Saryoni (Vivec)

Die Pilgerreisen zu den Vier SĂ€ulen

a)Malacath Wir sollen an einem Schrein des Malacath vier Daedraherzen opfern und Vivecs "Vier SĂ€ulen des Hauses des Chaos" rezitieren. Wer Alchemistische Stoffe gesammelt hat, ist jetzt im Vorteil, ansonsten mĂŒsst ihr die Alchemisten der Magiergilden nach Daedraherzen abklappern, und dann nehmen wir das Schiff nach Dagon Fel. Die Statue findet sich im Morrowind-Location-Manager unter "sonstiges" und liegt direkt westlich von Mzuleft, auf der anderen Seite des Gebirgszugs. Ein paar Orks bereiten uns dort auch schon einen fĂŒrstlichen Empfang, aber auch wenn sie keine zu unterschĂ€tzenden Gegner sind, machen wir ihnen schnell den Garaus. Wer kein Blut vergießen will, kann auch ĂŒber die Berge zu der Statue rennen, sie aktivieren, und per Zauber verschwinden.

b)Mehrunes Dagon Nun sollen wir vor der Statue Mehrundes Dagons unseren Vers rezitieren. Ein Opfer braucht es diesmal nicht, und netterweise befindet sich die Statue auch noch in Ald Sotha, nordöstlich von Vivec, dort, wo wir die Schuhe der Hl. Rilms gefunden haben. Der Ort sollte also bekannt sein. Auch der Weg in den Schrein sollte eher ein Spaziergang sein, da die Ruine ja schon zuvor "gerÀumt" wurde.

c)Molag Bal Die 3. SĂ€ule des Hauses des Chaos ist Molag Bal. Zu finden ist sein Schrein in Bal Ur, das direkt nördlich von Suran liegt, auf der anderen Seite des Gebirges. Ihr benötigt also einen Trank, Zauber, Artefakt, oder eine Schriftrolle, um per Levitation ĂŒber den Berg zu kommen. Passendes gibts in der Magiergilde oder bei Trankmischern. In Bal Ur lohnt es sich, die ganze Ruine zu durchsuchen und die Terminator-Nummer durchzuziehen, denn einige daedrische GegenstĂ€nde lassen sich dort finden. Die Statue des Molag Bal im Schrein wird wie zuvor aktiviert, und schon könnt ihr euch der letzten Aufgabe stellen.

d)Sheogorath Zuletzt werden wir von Tholer Saryoni beuaftragt, den Pakt mit dem Wahnsinnigen Daedra Sheogorath zu erneuern. Zu diesem Zweck mĂŒssen wir nach Ald Daedroth reisen, das auf der Insel im Ă€ußersten Osten von von Sheograd zu finden ist. Also wieder nach Dagon Fel und per Festes Wasser ĂŒber das Meer. Im Schrein dĂŒrfen wir zunĂ€chst gegen ein paar AnhĂ€nger des Kultes kĂ€mpfen, dann können wir anfangen, die Ruine zu durchsuchen. In allen RĂ€umen treffen wir dann auf Elite-Ordinatoren, die sich in heftigen Gefechten mit den Kultisten befinden, passt also auf, dass Ihr keinen von ihnen im Kampf verletzt. Wenn Ihr blutrĂŒnstig seid, könnt Ihr sie natĂŒrlich auch töten und ihre GegenstĂ€nde mitnehmen, zumal dafĂŒr nichtmal Kopfgeld auf Euch ausgesetzt wird. Im oberen Raum des "Vorraums" findet Ihr dann ein paar wunderliche Gestalten: einen Ork, der glaubt, ein Khajit zu sein, und eine Frau, die etwas von einem Spiel faselt. Der Skamp in der Ecke will uns Sujamma andrehen. Wie es scheint, ist der Kampf fĂŒr die Dunkelelfe nur ein Spiel. Wenn wir dem Ork ein wenig schmeicheln, indem wir ihm sagen, dass sein imaginĂ€rer Schwanz gut aussieht, wird er uns ein Geheimnis verraten - wenn wir ihm Mondzucker geben. ZufĂ€lligerweise liegt direkt vor ihm eine Portion herum. Dann verrĂ€t er uns, dass er etwas unter seinem Kissen versteckt hat - das Gambolkissen. Ihr könnt natĂŒrlich auch einfach das Kissen hochheben und den Handschuh darunter hervorholen. Diesen Handschuh benötigt Ihr um den Schrein zu aktivieren.

EbenerzrĂŒstung Doch wer glaubt, jetzt schon zum Patriarchen ernannt zu werden, hat falsch gedacht. Wir sollen die Feinde des Tempels kennenzulernen, dazu mĂŒssen wir vom Assarnibibiberg eine heilige EbenerzrĂŒstung holen. Der Berg liegt nordöstlich von Molag Mar, im Osten des Kandbergs. In einem Steinkreis findet ihr dann den Schrein, wenn Ihr ihn aktiviert, findet Ihr besagte RĂŒstung in Eurem Inventar. Wenn Ihr diese RĂŒstung fĂŒr Euch behalten wollt, kann ich Euch beruhigen: wenn Ihr Tholer die RĂŒstung zeigt, wird er Euch zum Patriarchen befördern und Euch die RĂŒstung schenken. Er scheint sichtlich froh, sich nun wieder seinem Leben widmen zu können. Herzlichen GlĂŒckwunsch: Ihr seid nun Patriarch.

ZurĂŒck zur Übersicht
geschrieben von Rufus ShinRa