MorrowindOblivion
Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum
The Elder Scrolls ESO


Skyrim


Oblivion


Morrowind


Foren
The Elder Scrolls
Online

Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins

Ältere TES-Spiele
TES Diskussion
Oblivion Plugins
Morrowind Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of
Vvardenfell

Tales of Tamriel

Hosted by


12.02.2005 Morrowind: Lösung zur Kriegergilde

AuftrÀge der Kriegergilde

Inhalt:

0. GildenrÀnge und Aufstiegsvoraussetzungen :

Bevorzugte Skills: Axt, Langwaffe, Stumpfe Waffe, Schwere RĂŒstung, Blocken, Schmied
Bevorzugte Attribute: StÀrke, Konstitution

RĂ€nge:

Attribute Skills
1.SchĂŒler / Apprentice 30 1x10
2.Geselle / Journeyman 30 1x20
3.SchwertkÀmpfer / Swordsman 30 1x30, 2x5
4.Protektor / Protector 30 1x40, 2x10
5.Verteidiger / Defender 31 1x50, 2x15
6.BeschĂŒtzer / Warder 32 1x60, 2x20
7.WĂ€chter / Guardian 33 1x70, 2x25
8.KriegsfĂŒrst / Champion 34 1x80, 2x30
9.Meister / Master 35 1x90, 2x35

Die Aufnahme in die Kriegergilde ist grundsÀtzlich in allen Gildenniederlassungen (Balmora, Ald'Ruhn, Sadrith Mora und Vivec) bei den jeweiligen GildenoberhÀuptern möglich. Da die erste Anlaufstelle nach Beginn des Spiels in der Regel Balmora ist, kann man sich dort an die GildenkÀmmerin Eydis Feuerauge im Gildenhaus gleich neben der Magiergilde wenden.

Damit fangen die Schwierigkeiten aber auch schon an: Wie man bald erfĂ€hrt, wenn man sich regelmĂ€ĂŸig mit den Einwohnern Vvardenfells unterhĂ€lt, ist die Kriegergilde in zwei rivalisierende Gruppen gespalten - ein Teil der Gilde ist von der Verbrecherorganisation Camonna Tong unterwandert. Dementsprechend sind die Befehle der Questgeber in drei Kategorien einzuteilen: Solche, die neutral sind und ohne weiteres Nachfragen erfĂŒllt werden können, solche, hinter denen die Camonna Tong steht, und solche, die von der "guten" Seite ausgehen. Welche Quests jeweils zur zweiten oder dritten Kategorie gehören - darĂŒber gibt bei Unklarheit Percius Mercius, der KĂ€mmerer in Ald'Ruhn und ehemaliger Gildenchef Auskunft. GrundsĂ€tzlich gilt: Wenn man sich der "guten" Seite verschreiben will, sind die Befehle aus Balmora und Vivec mit Vorsicht zu genießen.

1. Balmora / Eydis Feuerauge

1.a Die HĂ€ndlerin Drarayne Thelas, wohnhaft in Balmora gleich auf der anderen Seite des Flusses, hat ein Problem mit Ratten in ihrem Haus und bittet um die Hilfe der Kriegergilde - das ist doch genau das Richtige, um einen neuen AnwĂ€rter erstmal auf Herz, Nieren und FĂ€higkeiten zu testen. Zu eliminieren ist eine Ratte im Schlafzimmer sowie zwei auf dem Dachboden, fĂŒr den man von der Hausherrin den SchlĂŒssel bekommt. Belohnung: 100 Draken

1.b In der Shulk-Eiermine ist was faul, und man soll die jĂŒngsten die EierdiebstĂ€hle aufklĂ€ren. Die Mine ist zu erreichen, indem man Balmora Richtung SĂŒden verlĂ€sst und am Odai entlang geht, bis man ein Lagerfeuer mit zwei Minenarbeitern erreicht - der Eingang ist gleich dahinter. Die ÜbeltĂ€ter heißen Daynila Valas und Sevilo Othan und halten sich ganz in der NĂ€he des Nestes der Kwama-Königin auf. Sie greifen bei Sichtkontakt sofort an, so dass dieser Quest auch nur mit Gewalt zu erledigen ist. Belohnung: 100 Draken, 4 TrĂ€nke

Karte
1.c Ein Ă€hnliches Problem wie die Eiermine, nur um einiges kostspieliger, hat auch die Caldera-Ebenerzmine. Man wird als nĂ€chstes beauftragt, vier mutmaßliche Banditen, die als verantwortlich gelten, von ihrem diebischen Tun abzubringen - was auch in diesem Fall wieder mal nur mit tödlicher Gewalt möglich ist. Die Mine liegt in einem Talkessel gleich westlich von Caldera, um hinzukommen, muss man den Ort in Richtung Norden Nordwesten verlassen und einfach dem Weg und den Schildern folgen. Vor der BrĂŒcke, die zur Mine selbst fĂŒhrt, steht einer der Gesuchten, der Bosmer Alveleg, Wache - wenn man ihn anspricht, greift er an. Unweit, in der Ashanammu-Höhle, sind die anderen drei Delinquenten zu finden. Belohnung: 400 Draken

1.d Eydis Feuerauge hĂ€tte gern ein Codebuch, das sich im Besitz der Diebin Sottilde befindet, zu finden im Hauptquartier der Diebesgilde, der Taverne SĂŒdwall. Wenn man ĂŒberzeugend genug ist, bekommt man das Werk freiwillig von ihr, außerdem hat man die Möglichkeit, es ihr per Taschendiebstahl zu entwenden. Und auch hier gibt es natĂŒrlich die gewalttĂ€gige Lösung; wenn man Sottilde tötet, hat sie das Buch im Inventar.
Leider ist dieser Quest nicht ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint; Hier ist im Gegenteil einer der wenigen echten Gildenkonflikte innerhalb des Spiels verborgen. Eydis Feuerauge ist als KĂ€mmerin der Kriegergilde mit der Camonna Tong verbĂŒndet, und diese ist Erzfeind der ebenfalls auf Vvardenfell ansĂ€ssigen Diebesgilde. Wenn man nun gleichzeitig Mitglied der Diebesgilde ist, wĂ€hrend man versucht diesen Quest zu erledigen, kann man machen was man will - auf friedlichem Weg ist das Buch nicht zu bekommen. Wenn man es sich mit Gewalt aneignet (in ungepatchten Versionen war auch dies gar nicht möglich, da sich das Buch nicht im Inventar von Sottilde befand), wird man im Gegenzug aus der Diebesgilde ausgeschlossen - ein Dilemma, in dem man sich gemĂ€ĂŸ dem Prinzip des Rollenspiels entscheiden muss, fĂŒr welche Seite man nun Partei ergreifen und arbeiten will. Will man in der Diebesgilde bleiben, muss man leider auf die letzten AuftrĂ€ge von Eydis verzichten. Der einzige Ausweg ist ein Dialog-Bug, der zumindest in der englischen Version funktioniert und der dazu fĂŒhrt, dass man in die Auftragsfolge der Kriegergilde Balmora spĂ€ter wieder einsteigen kann; wenn man nĂ€mlich in der Kriegergilde Vivec den Quest von Lorbumol gro-Aglakh erledigt, von Lirielle Stoine in Ald'Ruhn das "dept money" einzutreiben (4d), hat man hinterher genau diesen Dialogeintrag auch im GesprĂ€ch mit Eydis Fireeye und kann deshalb mit dem Quest 1e weiter machen.
Letztendlich ist es aber auch möglich, ganz regulÀr vorzugehen, gleichzeitig in der Diebesgilde zu bleiben und trotzdem den Camonna Tong-Weg der Kriegergilde einzuschlagen - Quests gibt es genug, um auf beiden Wegen bis zum höchsten Rang aufzusteigen.

1.e Schon Gelegenheit gehabt, Deseles Haus der irdischen Freuden in Suran zu besuchen? Eine Stippvisite lohnt sich, die rote Laterne weist den Weg - und mit dem folgenden Auftrag von Eydis in der Tasche kann man sogar vorgeben, dienstlich unterwegs zu sein. Helviane Desele, die Eignerin des Etablissements, hat 200 Draken Schulden bei einem Klienten der Gilde. Bei hoher Sympathie (80+) bekommt man das Geld sofort in die Hand gedrĂŒckt, ansonsten empfiehlt Percius Mercius, es lieber aus der eigenen Tasche zu bezahlen, da es sich um Schutzgeld an die Camonna Tong handele. Belohnung: 100 Draken

1.f Die Gilde hat den Auftrag bekommen, die in Balmora lebende Orkin Dura gra-Bol zu eliminieren. Auf Nachfrage teilt Percius mit, dass die Gute tatsĂ€chlich wegen Mordes gesucht wird und eine ganz ĂŒble Gesellin ist, an dieser Exekution ist also nichts auszusetzen. Ihr Haus liegt am Ostufer des Flusses in der NĂ€he der Stadtmauer und stellt - dreigeschossig - nach dem unfreiwilligen Besitzerwechsel ĂŒbrigens auch eine ganz passable Behausung fĂŒr freiberufliche Abenteurer dar, die ein Bett zum Schlafen und ein wenig Stauraum fĂŒr gefundene SchĂ€tze benötigen. Belohnung: 250 Draken

Karte
1.g Voraussetzung: Rang Protektor
Eydis gibt einen Auftrag des Herzogs Vedam Dren weiter: eine daedrische Ruine in der NĂ€he der Felder von Kummu ist offensichtlich Unterschlupf fĂŒr eine Horde Orks, die durch ÜberfĂ€lle und PlĂŒnderungen in der nĂ€heren Umgebung die Aufmerksamkeit der Obrigkeit erregt haben. NĂ€here Infos gibt's beim Bauern Alof, sein Gehöft findet man zwischen dem Kummu-Schrein und Suran direkt am Ufer des Amaya-Sees. Die gesuchte Ruine heißt Ashunartes und befindet sich fast genau nördlich von Alof's Hof und gleich westlich der Dunmer-Festung Marandus auf der anderen Seite der Berge - Levitation bedeutet hier, einen gewaltigen Fußmarsch abzukĂŒrzen. Zum Schrein gibt es zwei EingĂ€nge, von denen der obere so gelegen ist, dass man den Schrein betreten kann, ohne dass einen die Horden von Daedras bemerken, die in den Ruinen herumstreunen. Auf der oberen Etage befindet sich auch die AnfĂŒhrerin der Bande, Burub gra-Bamog - ist sie erledigt, ist der Auftrag erfĂŒllt und Alof dankbar. Belohnung: 500 Draken

1.h Das nĂ€chste Problem liegt wieder in einer marodierenden Banditenbande, die Lösung wie so oft in Langschwert, Axt oder Keule. Dieses Konglomerat von Verbrechern hat sich in der Höhle Manammu, gleich sĂŒdöstlich von Pelagiad eingenistet. Die Damen und Herren halten nicht viel von Kommunikation, sobald der Chef der Bande, Dovres Verethi, erledigt ist, ist auch dieser Quest erfĂŒllt. Belohnung: 1000 Draken

Karte
1.i Die letzte Aufgabe von Eydis ist die Reinigung der Sarano-Ahnengruft, in der sich ein Hunger eingenistet hat. Die Gruft liegt gleich in der Nachbarschaft von Alof's Hof, den man ja bereits besucht hat, an der Straße Richtung Suran. Und keine Angst: dieser Hunger ist zwar ein echter Daedra, aber um einiges schwĂ€cher als seine wilden Kollegen und deshalb auch fĂŒr Chars mit relativ niedrigem Level gut zu schaffen. Und es lohnt sich: Hinter der Kreatur findet sich der Sarano Ebenerz Helm. Belohnung: 1000 Draken

2. Ald'Ruhn / Percius Mercius

Wenn man das erste Mal an Percius herantritt, hat er einem einiges zu erzĂ€hlen ĂŒber die RĂ€nke und Wirrungen, die sich in der Kriegergilde abspielen. FrĂŒher war er der Gildenmeister, bis er mit Hilfe der verbrecherischen Camonna Tong von dem Emporkömmling Sjoring Hartherz (der Name ist Programm) aus dem Amt gemobbt wurde. Immerhin weiß er immer noch mehr als die meisten anderen ĂŒber die Interna der Organisation und bietet sich an, einem mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Einige Quests hat er natĂŒrlich auch noch zu vergeben.

Karte
2.a Percius schickt einen nach Vas, um dort einer jungen Dame beim Kampf gegen einen Nekromanten zur Seite zu stehen. Vas liegt auf einer kleinen Insel in der Sheogorath-Region, nördlich des Sanktus-Schreines; um hinzukommen, muss man auf jeden Fall schwimmen, auf dem Wasser wandeln oder levitieren. Bei dieser Mission kommt es vor allem darauf an, dass die KriegswappentrĂ€gerin Ulyne Henim, die vor dem Eingang auf einen wartet, auf jeden Fall ĂŒberlebt - und diese ist leider nicht die Robusteste. Wenn man also selbst mit einem Char unterwegs ist, der noch nicht so stark ist, dass mit dem ersten Schlag alles umfĂ€llt, könnte es sinnvoll sein, den Turm bis auf die Zuflucht des Nekromanten Daris Adram zunĂ€chst alleine zu sĂ€ubern und sich erst fĂŒr diese letzte HĂŒrde mit ihr zu verbĂŒnden. Nach erfolgter Tat geht Ulyne wieder ihrer Wege. Belohnung: 500 Draken

Karte
2.b Gelegentlich mĂŒssen sich auch ehrenhafte Mitglieder der Kriegergilde als ganz ordinĂ€re KopfgeldjĂ€ger betĂ€tigen, und so ein Auftrag kommt nun auf einen zu. Man soll die Höhle Sargon aufsuchen und den Kopf des Banditen Nerer Beneran von den dazu gehörigen Schultern trennen. Von Percius erfĂ€hrt man, dass Sargon nördlich von Maar Gan liegt - nun, da ist noch viel Platz, vielleicht geht's ein wenig genauer? In Maar Gan ist auch nicht viel mehr zu erfahren, nur, dass sich die Höhle auf einer Insel weit im Norden befindet - mit Sicherheit eine der misslungensten Wegbeschreibungen in diesem Spiel. Letztendlich muss man auf die Insel, die westlich von der mit dem Sanktus-Schrein liegt - der Assurdirapal-Schrein liegt ganz in der NĂ€he. Das Höhlensystem selbst ist ziemlich groß und bevölkert, da muss man nun durch - als Belohnung trĂ€gt das Missionsziel eine Ebenerz-RĂŒstung, die dem eigenen Char auch gut stehen dĂŒrfte. Belohnung: 500 Draken.

Karte
2.c Avon Oran, der BĂŒrgermeister oder Statthalter von Suran, hat ein Ohr fĂŒr die Sorgen seiner BĂŒrger und hĂ€tte deshalb gern ein Banditennest ausgemerzt, das sich durch Übergriffe auf seine braven Steuerzahler hervorgetan hat - auch fĂŒr sowas ist die Gilde zustĂ€ndig. Es geht um die Bande von Daldur Sarys, der sich sein Quartier in Saturan eingerichtet hat. Die Höhle liegt nordöstlich von Suran - mit Levitation ĂŒber das Gebirge kommt man am schnellsten hin, aber auch "außen rum" ist es nicht allzu weit zu laufen. Auch hier gilt: Nach Abschluss der Mission sollte niemand mehr leben, dann gibt es von Oran auch eine Belohnung in Höhe von immerhin 1000 Draken.

Karte
2.d Die Kriegergilde ist auch fĂŒr die Versorgung der Minen in den abgelegenen Gebieten am Roten Berg zustĂ€ndig - weniger qualifizierte Botenjungen wĂŒrden dort vermutlich einfach nicht lange genug ĂŒberleben. Ein solcher "Bring hin und komm wieder"-Auftrag ist der folgende: 20 Flaschen Flin mĂŒssen in die Elith-Pal-Mine zu dem dortigen Verwalter, dem Bosmer Dangor gebracht werden. Die Mine liegt in der Foyada, die westlich der Grazelands in Nord-SĂŒd-Richtung entlang lĂ€uft, nur wenige Schritte westlich des Zainab Camps. Belohnung: 500 Draken und ein Brandy von Percius

2.e Voraussetzung: Rang WĂ€chter / Guardian
SpĂ€testens an dieser Stelle muss man sich entscheiden, welcher Fraktion der Kriegergilde man angehören will: entweder man schlĂ€gt sich auf Percius' Seite, dann sind die nĂ€chsten Quests die letzten, die man fĂŒr die Kriegergilde zu erledigen hat - oder man schlĂ€gt sich auf die Seite der von der Camonna Tong beeinflussten aktuellen FĂŒhrungsspitze, dann sollte man Percius nun verlassen und am besten nie wieder einen Fuß in das Ald'Ruhner Gildenhaus setzen.
Um den Einfluss der Camonna Tong in der Gilde zurĂŒckzudrĂ€ngen verlangt Percius von einem, die verrĂ€terischen KĂ€mmerer in Balmora (Eydis Feuerauge) und Vivec (Lorbumol gro-Aglakh) zu töten. Sollte man den Rang noch nicht inne haben, wird man anschließend zum KriegsfĂŒrst / Champion erhoben.

2.f Als letzte Amtshandlung und um vollends die alten, ehrlichen ZustĂ€nde wieder herzustellen verlangt Percius nun nur noch, dass der Gildenmeister Sjoring Hartherz in Vivec beseitigt wird - anschließend wird man selbst zum neuen Gildenmeister ernannt.

3. Sadrith Mora / Hrundi

Die Kriegergilde in Sadrith Mora befindet sich in der Wolfenhalle, dem Sitz der imperialen Legion. Wenn man das GebĂ€ude ĂŒber den Kaiserlichen Kult betritt, muss man nur ĂŒber die Wendeltreppe eine Etage nach unten gehen und steht schon vor der TĂŒr.

Karte
3.a Und schon wieder ist der erste Auftrag die schlagkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung einer jungen Dame - Larienna wartet vor dem Eingang einer Dwemer-Ruine namens Nchurdamz und möchte einen Daedroth namens Hrelvesuu vernichtet sehen, der sich im Inneren eingenistet hat. Die Ruine liegt an der AzurakĂŒste, nordwestlich des Schreins von Azura und nordöstlich von Molag Mar. Auch hier ist es ratsam, darauf zu achten, dass Larienna am Leben bleibt, und so wĂ€re evtl. eine Vorgehensweise wie bei Quest 2a angebracht - erst alleine hinein, aufrĂ€umen und sich erst zum Kampf gegen Hrelvesuu mit ihr verbĂŒnden. Der Daedroth steckt hinter einer TĂŒr mit einem Lvl 65-Schloss, wer dies nicht aufbekommt, findet den SchlĂŒssel in dem Raum mit der Lava, in dem auch der magische Speer Illkurok an der Wand lehnt. Belohnung: 850 Draken

3.b NĂ€chstes Questziel ist die Dissapla-Mine nörlich der Dwemer-Festung Falensarano in den Grazelands. Hrundi weiß auch nichts nĂ€heres ĂŒber die Schwierigkeiten dort, genauere Informationen bekommt man erst von Novor Drethan in der Mine selbst. Letztendlich geht es nur um die Vernichtung einer Horde von Höllenhunden und um die Rettung des vermissten Heilers - kein Problem fĂŒr einen erfahrenen KĂ€mpen. Als Dank bekommt man 4 StĂŒcke Rohglas. Belohnung: 250 Draken

Karte
3.c Hier handelt es sich um einen Doppelauftrag, die allerdings getrennt abgeschlossen werden können.
1.Im Obergeschoss des Ladens der HĂ€ndlerin Berwen in Tel Mora hat sich ein Corpruswandler eingenistet, der zu vernichten ist. Belohnung: 200 Draken
2.Wenn man schon in der Gegend ist, kann man auch gleich das Kopfgeld fĂŒr Rels Tenim erjagen, der sich in der NĂ€he von Vos aufhalten soll. Um seinen genauen Aufenthaltsort zu finden, gilt es mal wieder die Einwohner zu befragen - zunĂ€chst in Vos, dann im nahe gelegenen Ahemmusa Lager. Wie man schließlich erfĂ€hrt, hĂ€lt sich der Gesuchte in Shallit auf einer kleinen Insel nordwestlich des Lagers auf. In Shallit sollte man die Hinweise nutzen, die man dort findet: Auch wenn die Höhle auf den ersten Blick wie ausgestorben wirkt, liegen doch mehr als auffĂ€llig mehrere LevitationstrĂ€nke in der Gegen herum. LĂ€sst man den Blick in die Höhe schweifen, findet sich auch ein hoher Sims - da muss man hinauf. Vier Begleiter Tenim's sind zu ĂŒberwinden, bevor man auf ihn selbst trifft. Belohnung: 200 Draken

Karte
3.d Die Arbeiter in den Dunirai Minen haben Durst, dem nur mit 20 Flaschen Sujamma abzuhelfen ist. Die Höhle liegt an der Nordseite des Plateaus sĂŒdöstlich der Geisterpforte. Belohnung fĂŒr den Botendienst: 500 Draken

3.e Als nĂ€chstes schickt Hrundi einen zur Dunmer-Festung Telasero, die etwa auf halbem Weg zwischen Suran und Molag Mar fast direkt an der KĂŒste liegt - man soll die Wissenschaftlerin Sondaale dort treffen und bei ihrer Forschungsarbeit im Inneren unterstĂŒtzen. Die Gute war allerdings ein wenig voreilig und hat sich allein auf den Weg gemacht - ein Fehler, wie sich angesichts der Horden von Dagoth Ur-JĂŒngern zeigt. In einem Raum im Untergeschoss findet man sie schließlich, vor zwei Ratten auf einen Tisch geflĂŒchtet - so sind sie, die Frauen, nehmen es ohne mit der Wimper zu zucken mit Erleuchteten SchlĂ€fern und Aschenghoulen auf, und dann kommt so ein kleines Tierchen... Egal, wenn man vorher den Weg frei gemacht hat, sollte es kein Problem sein, Sondaale wieder an die frische Luft zu bringen. Belohnung: 500 Draken

3.f Wieder geht es darum, ein Kopfgeld "einzutreiben" - diesmal ist der Bosmer Engaer derjenige, um dessen Kopf es geht. Er befindet sich in Tel Naga im oberen Turm, auf der gleichen Ebene, auf der sich auch der Hausherr befindet, hinter einer TĂŒr mit Lvl 20-Schloss. Hrundi weist extra darauf hin, dass er keinen Ärger mit den Telvanni möchte - hier ist also Heimlichkeit angesagt. Belohnung: 1000 Draken

Karte
3.g Die letzte Mission von Hrundi ist wieder ein typischer Suchauftrag: In der Pudai-Mine irgendwo in der Sheogorath-Region soll es goldene Kwama-Eier geben - 7 an der Zahl. Wo sich diese Mine genau befindet, weiß er allerdings auch nicht - und auch sonst niemand auf Vvardenfell. Eine gezielte Suche ist also von vornherein zum Scheitern verursacht; wer nicht spoilern will, sollte diesen Quest einfach so lange auf Eis legen, bis er durch Zufall ĂŒber den Eingang stolpert. Die Belohnung ist allerdings fĂŒrstlich: 10.000 Draken.

4. Vivec / Lorbumol gro-Aglakh

Die Kriegergilde in Vivec ist auf der Plaza des Fremdenviertels zu finden. Hier gibt es gleich zwei Auftraggeber: Den Ork Lorbumol gro-Aglakh sowie den Gildenmeister Sjoring Hartherz, der allerdings erst etwas fĂŒr einen zu tun hat, wenn man einen höheren Rang aufweisen kann.

4.a Der Ork Nar gro-Shagramph, zu finden auf der Plaza des Hlaalu-Kantons, hat einen Dohlenfeder-Ring unterschlagen, der eigentlich an Ranes Ienith hĂ€tte gehen sollen. Um ihn zurĂŒckzubekommen, braucht man entweder einen Sympathie-Wert von 70+ oder eine geschliffene Klinge. Belohnung: 100 Draken

4.b Der nĂ€chste Auftrag ist ein simpler Mordauftrag, fĂŒr den es noch nicht einmal eine ErklĂ€rung gibt, außer, dass das potenzielle Opfer Mitglied der Diebesgilde ist - das spricht doch wieder mal die Camonna Tong aus Lorbumol's Mund. Zu beseitigen ist der Argonier Zungenkröte, der sich in der Taverne "Die Ratte und der Topf" aufhĂ€lt. Eine Stippvisite bei Percius erbringt, dass er diesen Auftrag nicht gut heißt - sinnlose Morde sollten vermieden werden. Wenn man Zungenkröte schließlich aufstöbert bringt ein kurzes GesprĂ€ch auch eine dementsprechende Alternativ-Option: er schlĂ€gt vor, dass man ihn einfach von der Insel verschwinden lĂ€sst und in beim Auftraggeber meldet, er sei bereits geflohen. Mord oder Flucht, es gibt in jedem Fall eine Belohnung: 500 Draken

4.c Und schon wieder ist ein Kopfgeld einzuholen: Diesmal fĂŒr den SchĂ€del des Khajiit Dro'Sakhar, dessen Bleibe sich in "Kanal SĂŒd 2" außen auf dem St. Olms-Kanton befindet. Von Percius gibt es das OK, der Typ ist ein lange gesuchter Verbrecher. Belohnung: 500 Draken

Karte
4.d Wieder geht es nach Ald'Ruhn, von der Wirtin von "Die Ratte und der Topf", Lirielle Stoine, sind 2000 Draken Schuldgeld einzutreiben. Diese teilt einem mit, nicht sie selbst, sondern ihr verschollener Bruder sei der Schuldner, und sie habe gar nicht so viel Geld, um zahlen zu können. Also findet man entweder den Bruder, als dessen letzter Aufenthaltsort die Höhle Mallapi nordöstlich von Gnaar Mok bekannt ist, oder man zahlt aus eigener Tasche. Findet man die Leiche des Bruders, ist dort zumindest ein Teil des Schuldgeldes zu holen.

4.e Das nĂ€chste Opfer soll Adraria Vandacia sein, die sich im Lagerhaus des Zollamtes von Seyda Neen aufhĂ€lt. Auch auf ihren Kopf ist ein Preis ausgesetzt - wie Percius anmerkt, allerdings von der Camonna Tong, die die gute nur deshalb eliminieren will, weil sie in den Diensten des Imperiums steht. Also ein vollkommen ĂŒberflĂŒssiger Mord; Percius' Rat lautet, diesen Quest einfach nicht zu erfĂŒllen, eine andere Lösung gibt es hier nicht. Die Konsequenz wĂ€re, dass man keine weiteren Quests von Percius bekommt. Belohnung: 1000 Draken

4.f Lorbumols letzter Auftrag passt ins Schema, handelt es sich doch um die Exekution von Rufinus Alleius, einem Diplomaten des Imperiums, der in Ebenerz in der Imperialen Kommission zu finden ist. Auch diesen Mord lehnt Percius als von der Camonna Tong inspiriert kategorisch ab.

5. Vivec / Sjoring Hartherz

Wenn man sich durch fröhliches Morden bis zum Rang des WĂ€chters hochgearbeitet hat, wird einem schließlich auch die Ehre erwiesen, vom Gildenmeister persönlich bemerkt und mit Aufgaben bedacht zu werden.

5.a Gleich der erste Auftrag hat es in sich: Das Machtstreben der Camonna Tong tritt offen zu Tage, und nun sollen alle GildenkĂ€mmerer der Vvardenfell'schen Diebesgilde dran glauben mĂŒssen - Honigmund Habasi in Balmora, Aengoth in Ald'Ruhn und Helende in Sadrith Mora. Hat man das erledigt, wird man von Sjoring zum KriegsfĂŒrsten / Champion ernannt. Belohnung: 5000 Draken

5.b Der nĂ€chste Schritt ist nur konsequent: Nach den GildenkĂ€mmerern muss natĂŒrlich auch das Oberhaupt der Diebesgilde dran glauben. Nun gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Man ist selbst nicht in der Diebesgilde oder zwar Mitglied, aber noch nicht bis zum höchsten Rang aufgestiegen: In diesem Fall heißt das Opfer Gentleman Jim Stacey, zu finden in den Canalworks des Fremdenviertels. Bringt man ihn um, kann man 1. nicht mehr nachtrĂ€glich Mitglied der Diebesgilde werden (wie auch, ist ja niemand mehr da, der einen aufnehmen und beschĂ€ftigen könnte) und 2. wird Sjoring Angst vor seiner eigenen Courage bekommen und einen als Mitwisser ebenfalls umbringen wollen - sofern man diesem Schicksal entgeht, ist man anschließend der neue Gildenmeister.
2. Man ist selbst bereits Kopf der Diebesgilde: Da selbst Sjoring keinen Selbstmord verlangen kann, wird man folgerichtig zum Opfer seines Ehrgeizes, und er versucht, den Job selbst zu erledigen. Wenn ihm dies misslingt, ist man anschließend der neue Gildenmeister.

ZurĂŒck zur Übersicht
geschrieben von DeusXMachina