MorrowindOblivion
Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum
The Elder Scrolls ESO


Skyrim


Oblivion


Morrowind


Foren
The Elder Scrolls
Online

Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins

ltere TES-Spiele
TES Diskussion
Oblivion Plugins
Morrowind Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of
Vvardenfell

Tales of Tamriel

Hosted by


05.04.2014 20 Jahre TES: Empfehlungen zum Jubiläum


Wir schreiben den April 1994 als ganz unspektakulär ein Rollenspiel einer bis dahin eher wenig bekannten Firma veröffentlicht wird. Das zunächst als Gladiatorenspiel konzipierte RPG erschien mit kleinen Ambitionen zunächst nur in einer Stückzahl von etwa 9.000 Einheiten. Auf den Entwicklungszusammenhang weist heute vor allem noch der Titel hin, denn bei besagtem Spiel handelte sich um The Elder Scrolls: Arena, den ersten Teil der heute sehr bekannten und auch beliebten The Elder Scrolls-Serie.

Das Spiel, dem man die Inspiration durch andere Top-Titel seiner Zeit wie Ultima Underworld und Darklands nicht nur grafisch sondern auch atmosphärisch anmerkt, wurde jedoch sehr schnell, sehr beliebt und musste hinsichtlich der kleinen Erstauflage in mehreren Hundertausenden nachproduziert werden. Dieser geschäftliche Erfolg bildete nicht nur eine Grundlage für das Wachstum und den Erfolg der Firma Bethesda als Entwickler und Publisher des Spiels sondern legte auch den Grundstein zu einer der am längsten bestehenden und nach wie vor erfolgreichen und auch innovativen Spiel-Franchises – The Elder Scrolls.

Der Release von Arena und der nachfolgende Erfolg dieses ersten Teils ist inzwischen 20 Jahre her. Die Geschichte von The Elder Scrolls, die mit dem Kampf gegen den machthungrigen Kampfmagier Jagar Tharn begann, der die Hilfe der Daedra in Anspruch nahm, um den rechtmäßigen Kaiser Uriel Septim VII. nach Oblivion zu verbannen und dessen Platz auf dem Thron einzunehmen, kehrt nun in für die Reihe innovativem Gewand zu seinen Wurzeln zurück. War es bereits im ersten Teil der Serie notwendig und möglich das zufallsgenerierte Tamriel zu durchstreifen um alle Teile des Stabes des Chaos zu sammeln, um den Kaiser zu befreien und Tharn und seinen daedrischen Meister Mehrunes Dagon aufzuhalten, so ist das neu erschienene The Elder Scrolls: Online quasi eine Hommage an 20 Jahre The Elder Scrolls und das nicht nur aufgrund des Releases im April 20 Jahre später. Auch im neuen Teil der Serie wird wieder ganz Tamriel zu bereisen sein, um neben dem Krieg der Allianzen den bösen Ursupator Abnur Tharn und dessen Helfer den Nekromanten Mannimarco aufzuhalten, um die Eroberung Tamriels durch deren Dämonenmeister, den Daedra-Prinzen Molag Bal, zu verhindern.


Quelle: TheElderScrolls.info (Plakat-Team)


20 Jahre Entwicklung hat die Reihe über ihre Hauptserie und auch ihre Ableger durchgemacht von ihren Anfängen in Arena über die Weiterentwicklung als Singleplayer-Rollenspiel mit einem vorläufigen, bildgewaltigen Fanal in Skyrim bis hin zur Onlinewelt von Elder Scrolls Online, in dem man erstmals nicht der einzige Held der Welt sein wird. Ich denke unser Plakat stellt das Ganze noch einmal gut dar. Bleibt nun die Frage wie man das 20jährige Jubiläums eines solch unterhaltsamen Franchise nun am besten begehen sollte. Natürlich könnte man jetzt den gestrig erschienen neuen Teil ESO ausgiebig zocken, aber eventuell möchte man sich zu dieser allzu offensichtlichen Wahl lieber Alternativen offenhalten. Eventuell kann man das Spiel auch nicht spielen sei es weil der Rechner nicht mitmacht oder weil einem die Anschaffungs- oder Abokosten (noch) zu hoch sind. Ich habe deshalb an dieser Stelle drei Empfehlungen für euch, wie ihr das Jubiläum jenseits von Elder Scrolls Online passend begehen könnt.

Empfehlung 1 – The Elder Scrolls: Arena

Kehre dahin zurück wo alles begann, ist so oder in ähnlicher Form ein beliebter Satz im Mystery-Genre. In dieser Sache bedeutet es einfach: Spielt The Elder Scrolls: Arena. Da wir das Jubiläum des Franchises feiern und die Serie mit Arena als ihrem ersten Teil begann, ist dies wohl auch die naheliegendste Empfehlung. Das Spiel ist zwar nun schon 20 Jahre alt, aber Bethesda hat es schon einmal und zwar zum zehnjähirgen Jubiläum der Reihe im Jahr 2004 hervorgeholt. Seit dem lässt es sich ebenso wie der zweite Teil, Daggerfall, kostenlos über die offizielle Seite herunterladen.

Sicher mag einem die Grafik heutzutage, vor allem wenn man nur noch die grafische Pracht eines Skyrims gewohnt ist, leicht in den Augen stechen, aber es gibt nichts besseres um den Charme und die Nostalgie der Anfänge wiederaufleben zu lassen. Die zufallsgenerierte Spielwelt von Arena mag zwar nicht so schön sein wie die von Skyrim, aber dafür ist sie um Längen größer, da sie auf den gesamten Kontinent spielt. Wie oben bereits erwähnt, sind die Parallelen zum neuen Teil The Elder Scrolls: Online hier am größten. Also auch noch einmal eine gute Möglichkeit zu schauen, wie es mit dem Ganzen anfing.

Wollt ihr zum Jubiläum Nostalgie pur spüren, dann entscheidet euch für einen Download von Arena und tretet als namenloser Gefangener gegen den Thronräuber Jagar Tharn an, bringt und zur Strecke und beendet das Kaiserliche Simulacrum. Uriel Septim wird es euch danken und die nachfolgenden Generationen von Helden auch, denn ohne den Erfolg von Arena gebe es heute kein Skyrim.

Arena könnt ihr hier kostenlos herunterladen: Arena Download

Empfehlung 2 – The Elder Scrolls: Oblivion - Jubiläumsausgabe

Oblivion war nicht unbedingt ein Aushängeschild für die Reihe. Nach Morrowind erwartete man Großes doch Oblivion konnte weder vom Design der Spielwelt oder von der Inszenierung der Story her wirklich überzeugen. Trotz sehr guter Auflagen gilt der vierte Teil der Reihe als eher schwach, was aber wohl auch der Grund, warum hier die Stunde der Modder besonders geschlagen hatte. Die inhaltliche Leere der Spielwelt wurde mannigfaltig durch die Fantasie der Fans und Spieler selbst gefüllt und es erschienen atmosphärische oder gar episch große Storymods, die auch heute noch für den Kauf einer Version von Oblivion sprechen können. Vieles richtig machte hingegen das grandiose Addon Shivering Isles mit einer atmosphärischen zweiten Spielwelt, nämlich den Zitternden Insel, dem Reich des Daedra-Prinzen Sheogorath und einer gut inszenierten Hauptstory.

Die Jubiläumsausgabe von Oblivion erschien 2012 um das sechs Jahre zurückliegende Release des Spiels zu ehren. Sie bietet sich meiner Meinung nach auch zur Feier des 20jährigen Jubiläums an. Enthalten sind neben dem Hauptspiel auch die beiden Addons The Shivering Isles und Knight oft he Nines sowie eine Karte von Cyrodiil und den Zitternden Inseln, aber auch, und das dürfte neben dem mit Mods doch sehr spielenswerten Erlebnis von Oblivion oder seiner Addons noch eher für das Jubiläum sprechen, eine Dokumentation über die Entstehung von TES IV mit einem Blick hinter die Kulissen der alltäglichen Arbeit bei Bethesda.

Die Jubiläumsausgabe ist also etwas für die Spieler, die jetzt zum 20jährigen Bestehen der Reihe mal einen Blick riskieren wollen, wie die beliebten The Elder Scrolls Spiele überhaupt entstanden sind und wie Publisher und lange Zeit auch Entwickler Bethesda seine alltägliche Arbeit tut. Interessiert euch die Entwicklung der Reihe dann wagt einen Sprung zurück in die Jahre vor und um 2006 in der The Elder Scrolls IV: Oblivion aus der Taufe gehoben wurde.

Die Jubiläumsausgabe lässt sich günstig bei verschiedenen Händlern u.A. Amazon erstehen.

Empfehlung 3 – The Elder Scrolls Anthology

Unsere dritte und letzte Empfehlung, wie ihr das Jubiläum passenderweise begehen könnt, ist der gegen Ende letzten Jahres veröffentlichte Allrounder „The Elder Scrolls Antholgy“. Auch wenn sie das Werbeversprechungen eine „ultimative Elder Scrolls-Kollektion“ zu sein nicht erfüllt (siehe dazu unser Review ist sie wohl doch die beste Möglichkeit in die gesamte Reihe noch einmal einzutauchen. Von Arena bis Skyrim enthält sie alle Spiele der Hauptserie und ihre Addons und Arena und Daggerfall liegen in einer vorkonfigurierten Emulatorversion vor. Da sich der Preis von seinen anfänglich rund 70 Euro inzwischen stark reduziert hat auf etwa 36 (Stand Veröffentlichung dieses Artikels) ist der Griff zur Box im Zuge des Jubiläums eindeutig zu empfehlen, wenn ihr nicht ohnehin schon im Besitz der Spiele seid.

Die Anthology-Box ist wie gesagt der Allrounder unter unseren Empfehlungen vom Charme der Anfänge (Arena und Daggerfall) über tiefe Atmosphäre und den Durchbruch in Deutschland (Morrowind) bis hin zum späten Weltruhm mit Skyrim ist für jeden etwas dabei, wenn auch ohne zusätzliches Bonusmaterial. Diese Box wäre also mit der Empfehlung verknüpft: Nehmt euren liebsten Elder Scrolls Titel zur Hand und spielt ihn mal wieder oder aber nehmt einen Teil der Serie zur Hand, den ihr noch nicht gespielt habt und atmet den Hauch des Unbekannten!


Alles in allem ist es natürlich eure Entscheidung, wie ihr das Jubiläum verbringen wollt, ob nun doch mit The Elder Scrolls: Online, unseren Empfehlungen oder gar ganz anders. Vergessen wir nicht. The Elder Scrolls ist eine Spielereihe und im Mittelpunkt des Spiels steht der Spaß. Also begeht das Jubiläum mit Freude. In unserem allgemeinen The Elder Scrolls-Forum könnt ihr uns gerne mitteilen, wie ihr das Jubiläum verbracht habt bzw. ob es euch dazu gebracht hat mal wieder ein paar der alten Teile der Reihe zu spielen abseits von Skyrim oder TESO – 20 Jahre TES: Das Jubiläum
geschrieben von KingPaddy